Seiyuu-Geschichten – Das Phänomen der Wiedererkennung im menschlichen Gehör

k-on-live-02

Was kann man von mir schon anderes erwarten 😄

Die Idee für diesen Beitrag schwimmt mir schon länger durch den Kopf, weshalb ich endlich mal dazu schreibe musste. Es geht um folgende Sache: du erkennst einen Synchronsprecher im Anime, der dich SO fertig macht, das du dich nicht mehr auf die Handlung oder den Charakter konzentrieren kannst! Ich besitze ein recht gutes Gehör, das mir schon manchen Sprecher wieder ins Gedächtnis gerufen hat. So erkannte ich in meiner tiefsten Kindheit schon deutsche Synchronsprecher, was ungefähr so aussah: „Ey guck ma, Mandi! Der Typ bei YGO! Spricht wie Spongebob!“ – „Stimmt, du hast recht! Aber warum nur …“ Oder so ähnlich. Dieses Phänomen zog sich durch die letzten Jahre und hält auch nicht vor den japanischen Originalen der Animes ein, die ich allgemein so schaue. Aber ich möchte von ganz von vorn beginnen, bevor ich auf diese Tatsache eingehe.

Es ist 15:40 Uhr, ein Dienstagnachmittag und Ruru sitzt wie immer vor der Glotze und schaut RTL 2. Diese ist in diesem Moment etwa 14 Jahre alt (so 2009) und wartet gespannt auf die einzige Sendung, die sie auf RTL 2 noch schaut: Yu-Gi-Oh! 5D‘s. Schon damals bin ich sehr kritisch gewesen und hab auch da nur noch YGO! und Naruto geschaut. Der Anime Boom war längst vorbei, aber ich hielt mich dennoch dazu immer wieder einzuschalten. Wie viele Stimmen habe ich mir in diesem Alter eingeprägt, hach … Einen Yusei habe ich immer wieder aus Star Wars erkannt, obwohl ich diese Filme nur teilweise gesehen hatte! Der Rest … war damals noch recht unbekannt, aber aus den vorherigen Jahren kannte ich noch so EINIGE Stimmen. In meinem Zimmer liegt irgendwo noch ein Verzeichnis mit meinen Lieblingssynchronsprechern … JA, das meine ich ernst! Nach dem der halbe Anime Block 2011 verschwunden war, langweilte ich mich die ganze Woche zu Tode. Wobei ich damals in der 9. Klasse war und kurz davor war die Schule zu verlassen. Zu meiner Firmung bekam ich dann meinen eigenen Lap Top, wo auch der WAHRE Wahnsinn begann! Denn neben den ganzen Zensuren erfuhr ich auch wer alles hinter meinen Kindheitshelden saß. Ab diesen Punkt war mir klar: Du wirst eines Tages Synchronsprecherin! Ob dieser Traum mal wahr wird, sei dahin gestellt. Ich bin ja noch jung, da kann noch einiges passieren. Von dem genannte Punkt an war ich also im Internet aktiv, und hatte durch die größere Auswahl nicht nur mehr Animes zu sehen, NEIN, ich musste mir nun auch mehr Stimmen einprägen! Nach dem ich also auch die japanischen Originalsynchro’s kennenlernte, fing ich an auch diese zu registrieren. Bei der japanischen Original Version ist das aber nicht wirklich wirklich einfach – 10 Mio. piepsige Stimmen, die man nicht auf 08/15 auseinander halten kann! Japanisch ist immerhin nicht meine Muttersprache, da kann man schnell durcheinander kommen! Der erste der mir richtig hart auffiel, war eigentlich nur einer: Jun Fukuyuma!

Als großer Code Geass Fan MUSS man den Kerl einfach kennen! Seine Rolle als Lelouch war einfach nur perfekt umgesetzt, mehr muss man dazu nicht sagen! Dennoch war ich überrascht, als ich ihn in Fall Season 2012 zu hören bekam. Er spricht ja in einigen Animes mit, aber irgendwie habe ich dann nichts mehr von ihm mitbekommen. Als ich also Chuunibyou schaute, fiel er mir direkt auf: Das ist doch Lelouch! Zwar nicht ganz so protzig, aber immer noch in dem Ton den ich kannte! Ab da an hat es also auch mit den japanischen Sprechern angefangen, doch diese Sache verfolgt mich jetzt schon seit einigen Wochen und Monaten! So habe ich auch noch meine beiden Hauptkandidaten, die mich ständig verfolgen, mich nicht in Ruhe lassen wollen und einfach nur MOE sind! So gingen mir Aya Hirano und Aki Toyosaki ständig auf den Keks, wobei ich die beiden eigentlich sehr gut finde! Erstere habe ich durch Haruhi Suzumiya kennengelernt (wie sollte es anders sein), aber auch in Death Note wieder erkannt. Als Haruhi protzt sie aber ständig nur rum, was schon wieder ein ziemlicher Gegensatz zu Misa Amane (okay, ein bisschen angegeben hat sie schon, aber nicht so wirklich) ist. Die beiden reden zwar in einem ähnlichen Ton, aber Misa quietscht eben noch ziemlich rum, was sie ja bekanntlich sehr nervig macht. Welche ich von beiden nun besser finde: keine Ahnung! Und dann wäre da ja noch Fräulein Toyosaki … Um es mal so zu sagen: Ich war von ihr verblüfft! Wenn ich sie so als Yui höre, muss ich immer nur: „Kawaiiii ~“ Denken, aber als ich sie neulich als Medaka gehört habe dachte ich mir: „Eh … wat?“ Die Frau ist so genial, das ich bei den beiden geglaubt habe, es handle sich um zwei verschiedene Sprecher! Denn Yui spricht ja ziemlich hoch, und Medaka ist schon wieder fast das Gegenteil! Das hat mich schon leicht geflasht … aber beide können einfach wunderbar singen, das muss einfach gesagt werden. God Knows von Hirano ist mittlerweile mehr als legendär, Toyosaki finde ich mit ihren Liedern aber auch sehr gut. Wobei dies aber Geschmackssache ist, manche Freunde von mir können letztere nicht wirklich ausstehen! Was ich ziemlich schade finde … K-ON! Fan sein ist toll, aber wenn alle nur auf Mio abfahren ist das echt schade. So viel zum Thema Mainstream.

[WhyNot] Medaka Box - 01 [720F54E9].mkv_snapshot_01.55_[2012.04.10_18.13.45]

Andere Sprecher wie Nana Mizuki interessieren mich allerdings auch! Ich mochte Blood-C irgendwie, auch wenn die ganze Gefolgschaft der Szene meint dass es doof ist. Trash gibt es in Anime Form genug, aber nur weil eine Serie gefloppt ist, heißt das nicht, dass sie gleich blöd ist. Blood-C ist zwar etwas zu blutig, aber ich war eigentlich zufrieden damit. Ich finde Serien wie Kämpfer viel schlimmer, da diese nur vom Trash Level leben und wegen der deutschen Lizensierung gehypt werden. So ist bei mir zumindest der Eindruck … Nana Mizuki ist für mich zumindest eine gute Sprecherin, sowie auch Sängerin und ich freue mich darauf in Zukunft mehr von ihr zu sehen. Irgendwie ist sie ja an mir vorbeigegangen. Es gibt noch hunderte von Sprechern die ich aufzählen könnte, aber es fasziniert mich einfach, wenn die japanischen Sprecher so eine gute Leistung an den Tag bringen! Es ist einfach immer wieder trollig, wie man die Sprecher wieder erkennen kann, obwohl sie eine so völlig andere Stimmung bzw. auch einen anderen Charakter als im anderen Anime übermitteln. Manchmal überlegt man während des Schauens dann so sehr nach, das man das eigentliche handeln der Serie verpasst. Ernsthaft, das ist mir schon passiert … Die deutschen Sprecher finde ich nicht schlecht, aber die deutsche Übersetzung ist manchmal etwas eigenartig, so dass der Dialog darunter leidet. Es ist auch nicht immer so, aber bei manchen Neulizensierungen sitze ich manchmal mit schüttelndem Kopf da. Zumindest spornt es mich auch an, bald wieder mit dem Fandubben weiterzumachen. Im Moment habe ich ja leider nicht die nötigen (technischen) Mittel dafür, aber ich werde mich bemühen in nächster Zukunft etwas hinzubekommen.

Es ist damit aber auch ähnlich wie mit dem Zeichen – schwierig! Beim Zeichnen muss man sich bei einem Verlag bewerben und darf vielleicht nur ein Werk pro Jahr veröffentlichen. Beim Sprechen bin ich mir zwar nicht 100 % sicher, aber ich denke, dass auch da eine kleine Bremse mit vorhanden ist. Man will ja nicht in jedem Anime dieselben Sprecher haben, wobei ich manche Sprecher schon viel zu oft gehört habe …. Hier sehe ich aber mehr Alternativen! Man kann ja auch noch Realen Film synchronisieren, was ja eigentlich ganz gut ist. Beim Zeichnen wird es definitiv auch ähnliche Alternativen geben, aber wie man da verdient ist die eine Sache … Ich will nicht ständig irgendwo als Aushilfe dienen (klingt irgendwie arrogant) …

Wie seht ihr das? Habt ihr auch einen Sprecher denn ihr bewundert? Was haltet ihr von den  Seiyuu’s hierzulande? Hattet ihr vielleicht schon ähnliche Gedanken oder Erlebnisse wie ich? Schreibt’s hier drunter, würde mich freuen ^^

Advertisements

2 Gedanken zu “Seiyuu-Geschichten – Das Phänomen der Wiedererkennung im menschlichen Gehör

  1. Ich für meinen Teil habe seit längerem keinen Ger-Dub Anime geschaut, aber wenn dann ist es bei mir auch so, dass ich viele Stimmen wiedererkenne, vor allem eben bei der deutschen Synchronisation weil es (so weit ich weiß) nicht sehr viele Sprecher für Anime gibt. Spontan fällt mir die Sprecherin in Tenjo Tenge ein, die ich auch in vielen anderen Serien oder Filmen außerhalb von Anime gehört habe :3

    Das mit Haruhi und Misa ist mir überhaupt nicht aufgefallen, dass es sich um die gleiche Seiyū handelt xD War aber auch schon eine Weile her als ich die beiden Serien geschaut habe x3

    Die vielen japanischen Stimmen zu unterscheiden ist manchmal echt nicht leicht, zumal ich mir irgendwie auch nicht vorstellen kann, dass die Seiyūs in Wirklichkeit so reden (können). Vielleicht bin ich es auch einfach nicht gewohnt weil ich kein japanisch spreche, aber es wäre echt ein aufregendes Erlebnis jemanden Live mit einer „Anime-Stimme“ zu treffen 😀

    Davon mal abgesehen, gibt es eine weibliche Stimme in Anime, die mir wirklich sehr gefällt. Sie kommt zwar nicht so oft vor und wird glaub ich selten für Hauptcharaktere benutzt, aber wenn dann erkenne ich sie sofort. Die Stimme ist nicht so piepsig, eher ruhig, zart und hört sich „reifer“ an, was nicht heißt, dass die Figuren Erwachsene sind im Gegenteil eher im Jugendlichen Alter. Auf jeden Fall hebt sich die Stimme von den anderen ab und sie gefällt mir persönlich sehr, nur leider weiß ich wie die Seiyū heißt. Beim nächsten mal werde ich nachschauen, Nya~ (•⊙ω⊙•)

    • Ich tu mir Ger Dub auch nur aus reiner Faulheit an – so muss ich nicht ständig Untertitel lesen. An sich spricht auch nichts dagegen, aber … nyaaa. Aktuelle Sachen lasse ich meistens so lange liegen, bis der Ger Sub raus ist, so faul bin ich -_- Aku No Hana müsst ich auch mal weiterschauen.

      Das mit Misa und Haruhi … Der Unterschied ist schon da, aber ich hab dieses typische Aya Hirano … Weis nich schon gehört! Viele Stimmen klingen im japanischen schon ähnlich, aber die dezenten Sachen kann man schon gut raushören. Allerdings habe ich mit meinem Gehör ein kleines Geheimnis, was ich jetzt mal lieber nicht lüfte … Ansonsten könnte ich deine Sprecherin herausfinden, wenn ich wüsste wenn sie spricht … Interessiert mich schon, weil es von der Beschreibung wirklich gut klingt. Im stalken bin ich ja immer noch meisterhaft! XDDD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s