Chakushin Ari – Movie Empfehlung

10097_odin-propushhennyj-zvonok_or_chakushin-ari_1024x768_(www.GdeFon.ru)

Hotaru schaut auch hin und wieder J-Movies … und WAS für J-Movies!

Da ich diese Woche krank Zuhause sitze, dachte ich mir: Warum schreibst du nicht einen Artikel? Es wäre aber viel zu einfach 30 Animes zu schauen – Medaka Abnormal habe ich angefangen, aber meine körperlichen Beschwerden haben mich den halben Tag schlafen lassen! Doch kommen wir nun zum eigentlichen Artikel: Chakushin Ari (oder auch The Call/One Missed Call) ist ein Horrorfilm aus dem Jahre 2003, vom  Regisseur Takashi Miike, der unter anderem für einige Genre Schocker verantwortlich ist. Er ist auch als sehr produktiv bekannt, weshalb ich nicht alle Filme kenne!

Chakushin Ari ist der erste Teil von drei Teilen, die alle hierzulande erschienen sind! Ersterer lief damals sogar im Kino, den Rest kann ich nicht beurteilen! Den Film selbst sah ich zum ersten Mal auf Tele 5 … da war ich glaube 13-14. Eigentlich ist es ja nicht so schön, wenn ein Jugendlicher in diesem Alter P16 Filme schaut. Aber ich habe den Film ganz gut ausgehalten, immerhin war es sogar mein erster Horrorfilm, bzw. auch mein erster J-Movie! Vielleicht sollte ich aber erst einmal auf die Handlung eingehen: Der Film selbst handelt über eine mysteriöse Nachricht, die das Opfer auf seine Mailbox bekommt: Ihre eigene Stimme, kurz vor derem Tod! Ein fremder Klingelton ist zu hören – die Nachricht kommt aus der Zukunft und beängstigt die Opfer! Nach dem einige von Yumi’s Freunden an dieser Nachricht ihr Leben verlieren, geht sie dem ganzen nach. Doch dann erhält sie selbst eine Nachricht … die Zeit rennt!

Ich selbst habe The Ring nicht gesehen, aber The Call soll ja mehr oder weniger daran inspiriert sein! Die Schock Elemente des Filmes erschrecken mich bis heute, die Schauspieler sind gut gewählt und bringen alle Gefühle sehr gut rüber! Die Sterbe-„Arten“ kamen mir nicht absolut paradox vor, wobei manche doch etwas unrealistisch waren. Doch die Atmosphäre ist perfekt gesetzt worden. Die Geschichte um das Geistermädchen Mimiko fasziniert mich immer wieder auf’s neue, teilweise berührt sie sogar ein wenig. Das man hier auch etwas über das Münchhausen-Syndrom erfährt, hat mich als Kind schon etwas geschockt. Doch irgendwann war ich gefasst drauf, da ich mir den Film damals noch einige Male rein gezogen habe. Übrigens ist die Deutsche Synchro hier SEHR gut! Ansonsten hat mir dieser Film, trotz seiner schaurigen Momente, einen interessanten Aspekt in mir geweckt! Ich habe nach dem Film viel nachgedacht, allerdings kann das auch an meinem damaligen Alter gelegen haben! Da hab ich mich schon vor dieser einen gewissen Szene geekelt … ach ich könnte hier noch viel länger schwärmen, doch da fang ich doch mal lieber mit dem 2. Teil an: Chakushin Ari 2.

kinopoisk.ru

Der 2. Teil verfolgt noch einmal die Grundsätze des 1. Teils und soll einiges aufklären. Allgemein ist die Handlung allerdings etwas anders. Doch der Plot braucht ewig, es gibt kaum Schockszenen und ist einfach nur langweilig anzuschauen! Eigentlich schon fast zu schwach, aber der freche Mimiko Ersatz ist da schon etwas amüsant. Was man zum dritten Teil sagen kann … Wir haben da eine kleine Schulklasse, in der es ein Mobbing Opfer gab. Diese liegt nun seit einer Weile im Krankenhaus, nach dem sie sich selbst umbringen wollte. Doch die Schulklasse fährt gemütlich auf Klassenfahrt, ohne an das vermeintliche Opfer zu denken. Mimiko taucht in ihren Körper und bringt einen Schüler nach dem anderen um … dieses mal ist aber etwas anders: „Schick das weiter oder stirb!“ Hier war die Story wieder abartig genial! Zwar war es zum Ende nur noch Panikmache, aber gut … Auch hier war die Synchro wieder in Ordnung, der 2. Teil war aber dennoch etwas besser. Allgemein konnte mich der erste Teil in vielen Punkten mehr überzeugen, als es seine Nachfolger getan haben. Doch die Nachfolger ließen noch auf kleine Gedanken stoßen, auch wenn manches recht unlogisch wirkte. Aber so tief habe ich dann doch nicht darüber nachgedacht …

Nun kommt mein kleiner Kritikpunkt! Dieser geht an alle Filme, da kann ich keinen ausschließen: Das Ende! Im ersten war es verdächtig offen, das zweite war eh nur wirr und das dritte … ist mehr als nur unbefriedigend! Wer also ein gutes Ende erwartet, könnte hier enttäuscht sein! Schauspielerisch sind aber alle Filme absolut in Ordnung, auch wenn The Call 2 + 3 nicht mehr von Miike persönlich gedreht wurden! Ich hatte mit der Triologie gruselige Abende, habe auch schon des öfteren ge-rewatcht! Zwar hatman hier höchstwahrscheinlich NICHT den besten Horror Film aller Zeiten vor Augen, aber immerhin ein wenig mehr Story als in manch anderen Horrorfilmen. So empfinde ich es zumindest … Ich finde es fast schade, das ich keine weiteren J-Movies im Schrank stehen habe. Irgendwann werde ich da noch mal nach holen. Ansonsten kann ich die Filme nur wärmstens empfehlen, also schaut da mal unbedingt rein! Zum Film existiert auch noch ein Manga, der aber nur die Story des ersten und zweiten Films wiederspiegelt. Es gibt nichts neues, aber die Zeichnungen sind so weit okay.

The_Call08

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s