Wie man das zeichnen lernt …

Eine Frage die mir oft gestellt wird - gehen wir doch mal näher drauf ein

Eine Frage die mir oft gestellt wird – gehen wir doch mal näher drauf ein

Eigentlich gehört dieser Beitrag mal sowas von nich hier rein, aber irgendwie … mein anderer Blog eignet sich dafür eher weniger! Heute geht es um die Frage, die ich ständig gestellt bekomme, weshalb ich unbedingt diesen Beitrag machen wollte: „Wie hast du zeichnen gelernt?“ oder „Wie fängt man mit dem zeichnen an?“ Das sind so Fragen, die ich wirklich täglich gestellt bekomme! Manchmal fragen sie aber auch: „Wie entwickelt man eigentlich seinen eigenen Stil?“ Ehrlich gesagt – Ich weiß es nicht! Viele Leute sehen Bilder von mir, denken das ich Profi bin und meinen das ich Ihnen das erklären kann! Aber dem ist NICHT so! Ich habe auch noch sehr viel zu lernen, das kann ich schon mal so sagen …

Als ich 11 war, meinte ich zu meiner Religionslehrerin: „Ich will mal Mangas zeichnen, wenn ich älter bin!“ Dafür wurde ich damals noch herzlich belächelt, da ich das mit dem Zeichnen so gar nicht konnte! Auf der Mittelschule war ich eh schon nicht beliebt, aber das war auch noch eine kleine Angriffsfläche für meine Feinde, sagen wir es mal so! Mit 12 hatte ich mehr oder weniger eine Krise, die aber mit vielen Dingen aus der Vergangenheit zusammenhängt, unter anderem auch meine kleine Einschränkung, aber darum geht es hier nicht! In dieser Kriese entfernte ich also 10 Monate alles was mit Animes zutun hatte und landete leider bei der Serie, wo man nicht landen sollte: Winx! Ich bereue das bis heute, aber es war doch Tatsache mein Anfang in die „Zeichenkunst„. Der Stil war sehr einfach abzukritzeln, also beherrschte ich dies auch sehr schnell! Nach diesen 10 Monaten war mir das aber auch zu blöd´, weshalb ich wieder bei Anime & Manga rauskam. Das ganze war aber noch intensiver als vorher, wenn ich zurückdenke. Immerhin war ich ja mit allen Klassikern aufgewachsen! 2007-2008 lief ja eh nur Naruto, was ich eh nicht wirklich mochte. So kam ich wieder bei meiner alten guten Sucht raus: Yu-Gi-Oh! Allerdings habe ich mich auch wieder mit den anderen Serien beschäftigt, aber wirklich gezeichnet hab ich nur im Stile von YGO! Wobei ich allerdings nur den Anime als Vorlage nahm, weil mir das Kartenspiel zwar nicht langweilig war, aber auf Dauer irgendwie fade wurde. Heute würde ich gerne mal wieder reinschauen … Bis 2011 (so ungefähr 3 Jahre) kopierte ich also fein den Stil von Kazuki Takahashi, beziehungsweise den Stil des Nachfolgers 5D’s. Ich glaube davon ist auch in meinem heutigen Stil viel hängen geblieben, wobei ich mittlerweile auch noch andere Einflüsse darin sehe.

Mein eigener Stil ist erst seit etwa 2 Jahren in Entwicklung, aber … er ist noch lange nicht perfekt! Ich sehe oft Fehler, aber es wird so langsam. 5 Jahre, … ach du Scheiße! Es gibt Leute die in solch einer Zeit 10 mal besser sind als ich, aber ich zeichne auch nicht wirklich täglich und auf Perfektion! Bis heute mache ich eine Schund Colo (siehe Bild), komme kaum mit diversen Outlinern klar und muss teure Bleistifte von Faber Castell kaufen, weil die voll toll sind! Man kann auch mit billigen Zeichenmitteln zeichnen, aber ich sehe mittlerweile Unterschiede zum herkömmlichen Gebrauch von alltäglichen Bleistiften und „Marken“ Ware. Ehrlich gesagt: ich habe mehr Bleistifte als sonst was, ehrlich! Ich kann dem einen oder anderen was empfehlen, aber jeder kommt halt mit etwas anderem klar! Mittlerweile bin ich zwar zufrieden, perfekt bin ich aber auch nicht! Es gibt wesentlich bessere Leute als mich, das kann man schon sagen. Außerdem ist dieser Stil auch leicht anders als der ganze „Kram“ den ich sonst sehe, aber viele sind davon auch nicht ganz überzeugt. Wahrscheinlich bin ich anders, keine Ahnung. Meine Stil kann ich irgendwie auch nicht beschreiben, geschweige denn zeichnen wenn mich jemand starr dabei beobachtet. Zumindest war das auf der letzten LBM so … Im wahren Leben krieg ich das normalerweise auch hin! Außerdem habe ich auch, wie bei meinen Geschichten, keine Ahnung wenn und welche Altersgruppe ich ansprechen möchte.

Es gibt ehrlich gesagt keinen Weg in dem man sagen kann: „Ja, so kann man zeichnen lernen!“ Allein solch eine Aussage finde ich einfach nur Arrogant! Jeder muss seinen eigenen Stil finden, selbst wenn er sich unsicher dabei ist! Abzeichnen ist okay, aber man sollte irgendwann schon mal sagen: „Ich zeichne jetzt so Augen!“ oder „Ich zeichne so Haare!“ Der Weg zum wahren Zeichner ist hart, das weiß ich selbst! Aber ich hab schon das verlangen danach irgendwas mit meinem „Handwerk“ anzufangen! Talent würde ich das nicht mal nennen … Denn niemand wird mit dem Talent zum Zeichnen geboren, das glaube ich einfach nicht! Man muss üben, üben und verdammt noch mal üben! Außerdem würde ich nicht sagen, das Zeichnen etwas mit Talent zu tun hat! Jeder braucht auch seine Zeit, man kann nicht sagen: „So zeichnest du, wenn du ein Jahr geübt hast!“ oder so! Das ist nicht nur beim Manga so, sondern auch bei anderen Zeichenrichtungen. Ob ich mit meinem Kram jemals Geld verdienen werde ist unklar, aber ich werde wohl die nächsten 2 Jahre (schätze ich mal) zu dumm sein, um ein ernsthaftes Storyboard für einen Manga zu entwickeln. Story schreiben ist das eine, aber eine zu Zeichnen das andere! Deutsche Zeichner haben es in dieser Sparte eh schwer, wie ich festgestellt habe … Vielleicht schreibe ich erstmal einen Roman mit Zeichnungen oder so …

Ich denke damit sollte alles klar sein! Für Fragen bin ich gern da, am besten könnt ihr mir diese auch auf ask oder hier stellen! Ich bemüh mich dann schnell zu antworten! Der Podcast mal flach, es gab ein paar Probleme, sorry! Unter der neuen Seite „Artworks & Story’s“ findet ihr auch noch ein bisschen mehr über mich und meinen kreativ Fluss (oh Gott klingt das Scheiße!)! Die nächsten Beiträge werden am Freitag kommen, wahrscheinlich die nächste Top 15 oder der Gegenspieler zu „Bimbos die alles hypen müssen!“. Vorausichtlicher Titel: „Was Bimbos kennen sollten“. Endlich eine Chance meinen hässlichen Geschmack zu zeigen! Wir sehen uns dann …

Advertisements

7 Gedanken zu “Wie man das zeichnen lernt …

  1. Interessanter Artikel 🙂 Ich hab auch häufig gehört, dass man durchs Abmalen einiges dazu lernen soll. Es gibt auch haufenweise Bücher, die versuchen einem das Zeichnen von Manga beizubringen^^

    • Vom Abmalen kann man sehr viel lernen, das stimmt! Diese Bücher sehe ich allerdings sehr gespalten, da viele zu faul für Hilfslinien sind (ich zum Teil auch)! Es gibt ja diese sehr umfangreiche Serie von Carlsen, die sollte dir vielleicht ein Begriff sein! Manche Bänder davon sind wirklich sehr gut, andere braucht man ehrlich gesagt eher weniger! Ich kann mich an die Zeichenbände einer Selena Lin erinnern … war grausam! Aber durch das Abzeichnen findet man schon ganz gut rein, das ist nicht grundliegend falsch ^^ Man muss nur schauen wie man es im Nach hinein umsetzt!

  2. Für mich persönlich ist dein Stil echt schön! Manche mögen es etwas sehr abstrakt halten, aber dein Stil hat etwas schönes von Femme Fatele *.* Das mit der Colo wird noch, keine Sorge! Sehr schöner Beitrag, wie immer *.*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s