Was Hipster kennen sollten #2 – Choujigen Game Neptune: The Animation

hyperdimension_neptunia_victory_game_wallpaper-1920x1080Und heute kommen wir zu Hotaru’s liebster Trash-Serie: Choujigen Game Neptune: The Animation. Oder natürlich auch Hyperdimension Neptunia genannt. Wie man will.

Basierend auf dem PS3 Game, stelle ich euch Hipstern heute eine Serie vor, die wohl niemand von mir erwartet hätte. Ach, eigentlich doch, oder? Ich lüge doch schon wieder. Fan-Service ist ja eigentlich nicht ganz so mein Fall, aber hier passte es dank des Chara-Designs ganz gut. Nun, erst einmal – Worum geht es in der Serie?

Dies ist Gameindustri. Wesen die „Gottheiten“ genannt werden, herrschen über die Länder dieser unrealistischen Welt. Die vier Gottheiten regieren über die 4 Landmassen: Planeptune, Lastation, Lowee und Leanbox. Viele Jahre lang kämpften die Nationen gegeneinander über die Anteile der Welt, der Ursprung der Kraft einer Gottheit. Dennoch, in Angst darum, dass der Konflikt die Stärke ihrer Nationen auffressen könnte, unterzeichneten die Gottheiten einen Friedensvertrag, welcher verbietet Anteile per Gewalt an sich zu nehmen. Unter diesem Vertrag machen die Gottheiten und ihre jüngeren Schwestern einen neuen Schritt zu ihren Beziehungen untereinander, es war der Anfang einer neuen dynamischen Ära gezeichnet von Gelächter, Auseinandersetzungen und Zusammenarbeit.

Was hält die Zukunft für Gameindustri bereit?

649941

Ich bin ehrlich – ich mochte Neptunia anfangs noch nicht allzu sehr. Ich hatte teils kein Vorwissen, da sich die Spieler des Games wohl besser in das Spiel rein finden, als Leute, die den Anime spontan anfangen. Dennoch hat mir die Serie von Folge zu Folge mehr Spaß gemacht. Sie auch verlangte nicht viel von mir. Sie war super zum abschalten, wenn ich es mal so sehen kann. Und um zu sagen, worum es allgemein geht: ich denke, das ist überhaupt nicht wichtig. Viel mehr sollte dieser Artikel ein wenig Einblick bringen, oder Leuten dienen, die die Serie schon gesehen haben. Denn der Friedensvertrag ist eigentlich schon in der ersten Folge abgeschlossen. Deshalb geht es eigentlich mehr um das Zusammenleben der Mödchen und auch generell mehr um ihr alltägliches Götterleben. Deshalb müssen sie ihr Land natürlich beschützen, weshalb es zu einigen Kämpfen kommt. Man muss denke ich auch nicht alles verstehen, man sollte nur ein wenig Spaß mit der Serie haben. Immerhin ist es auch zugepackt mit sehr viel Parody. Kommen wir mal zu den einzelnen Charakteren.

Neptune/Purple Heart206111

In ihrer normalen Form ist Neptune könnte ein stinknormales Mädchen sein, das sehr aufgeweckt und freundlich ist (kaum zu glauben, sie ist der Maincharacter, sie sagt es ja auch nie *sarkamus*). Dennoch ist sie die Göttin von Planeptune (Anspielung auf Sega Neptune). Sie zockt gern, sie schläft gern und ist ziemlich faul. Das missfällt dem Orakel Histoire schon ziemlich, aber ihr ist das ziemlich egal. Selten kann sie wirklich ernst sein, aber das ändert sich in ihrer CPU/HD-Form. Als Göttin Purple Heart ist eher ernster und verliert zunächst einmal ihre alberne Haltung. Purple Heart ist eine stolze und selbstbewusste Göttin. Sie ist in dieser Form sehr reif und auch die Stärkste unter den Gottheiten. Im Gegensatz zu den anderen, ist ihre Stimme in CPU Form auch wesentlich tiefer als bei den anderen Mädels. Ich mochte sie allgemein sehr gern, wobei ich alle Planeptune Mödchen. Neptune in normaler Form finde ich allerdings leicht nervig. Erst in ihrer CPU Form mag ich sie so richtig. Im Spiel, spielt sie auch manchmal auf eine Sailor Kriegerin an (weil im Namen des…).

206113

Noire/Black Heart 

Noire ist die Göttin von Laststation (Anspielung auf Playstation 3) und eigentlich eine ziemliche Klischee-Tsundere. Sie ist also eher verschlossen und zickt hin und wieder rum. Ganz normaler Charakter, soll in einem Anime schon mal vorkommen. Sie mag es, Dinge selbst zutun und ist sehr nachsichtig und fair. Im Spiel scheint sie eine Rivalin für Neptune darzustellen (sagt MAL). Gut, sie ist jetzt nicht die Art Charakter, die ich eigentlich total mögen würde. Ich habe aber auch kein Problem mit ihr. Sie ist ganz nett und ich mag sie, wie sie ist. Prinzipiell missfällt mir weder ihre CPU- noch ihre normale Form beide sind auch recht ähnlich gehalten, wenn ich es so betrachte. Da ist der Unterschied nicht so sehr zu sehen, wie bei Neptune. Sie ist außerdem eine Anspielung auf Kooh (Pangya) und  Azusa (K-ON!), da sie auch Gitarre spielt.

206117

Vert/Green Heart

Vert ist die Göttin von Leanbox (Anspielung auf die XBOX) und im ganzen die Reifste von allen. Das wird aber meist von Noire unterbunden, aber im ganzen ist sie sehr reif und recht höfflich. Eine ziemliche Kigaidere, wenn ich mich so recht erinnere. Ihr „Mama“ oder „Ara-Ara“ ging mir schon öfter auf die Nerven. Auch wenn sie es nur gut gemeint hat. Öfters hält sie sich auch stärker als sie ist, aber ihr Reich hat für sie die oberste Priorität. Sie war anscheinend auch diejenige, die den Friedensvertrag vorgeschlagen hat. Außerdem zockt sie gern und ist ein Otaku. In Wirklichkeit ist sie die unreifste … Als Green Heart ist ähnlich anders wie die anderen. Sie ist sehr stur und mit Stolz erfüllt. Sie ärgert White Heart auch gern mit ihren Brüsten, da diese recht flach ist und sie recht gut bestückt. Ich kann sie leiden, bis dahin, dass ich sie dulde. Sie ist in Ordnung. So oder so, man kann sie aushalten, wenn man „Ara-Ara“ nicht mit zählt.

206115White Heart/Blanc

Blanc ist die Göttin von Lowee (Anspielung auf die Wii) und eigentlich sehr ruhig. Sie ist sehr belesen und verzieht sich gern mal in ihr Zimmer. Wenn sie aber etwas aufregt, wird sie ziemlich wütend und aggro. Eine aggressive Tsundere, so gesehen. Sie schimpft dann auch meistens sehr viel, was ich eigentlich ganz gern mag. Sie erinnert mich an mich selbst, wenn ich sauer bin. So kennt mich eigentlich jeder, wenn das der Fall ist. Als White Heart ist sie dann gar nicht mehr ruhig, also sehr temperamentvoll. Ihr Körper bleibt fast unverändert, wenn sie sich transformiert. Ich mag sie auch, wie gesagt. Die Wortwahl war toll. Sie ist die, die da ist, wenn jemandem die Brüste von Vert zu groß sind. Zumindest denke ich das so, joar. Lassen wir das mal so stehen, wird nicht falsch sein. Ich mag ihre Mütze, die sie total knuffig aus. Außerdem sieht ihr Outfit kuschelig aus, aber ich will es trotzdem nicht anziehen.

206641Nepgear/Purple Sister

Nepgear ist (Anspielung auf Sega Gamegear) Neptunes kleine Schwester und eigentlich sehr pflichtbewusst. Sie könnte eigentlich so lieb und nett und süß sein. Nein, sie heult ständig rum. Bei mk2 heult sie angeblich all time (eigentlich nur die ersten 5 Spielstunden). Lustigerweise ist sie sogar größer als ihre Schwester. Hier besteht aber leider auch so ein Gegenteil, wie bei Ui und Yui aus K-ON! Aber sie ist nicht so scheiße wie Ui. Nepgear ist hochintelligent, baut einen Computer in kurzer Zeit auseinander und wieder zusammen. Wer also was kaputt macht, kann gerne bei ihr Reparatur anmelden. Hat sie sicher nix dagegen. Wenn doch, dürft ihr sie hauen, meine Erlaubnis habt ihr. Aber sonst finde ich sie ganz süß, trotz ihrer Heulereien. Irgendwann kauf ich mir ein Daki von ihr, wenn ich schon eins von Neptune habe. Shima mag ihr Geheule nicht. Mir ist das egal, weil ich das Geheule nicht mitbekommen habe. Knuffen wir Nepgear, damit sie ruhig ist. Ich muss bei ihrem Namen immer an Mechas denken …

206645

Uni/White Sister

Uni (Anspielung auf die PSP) ist Noires Schwester und eigentlich … ist sie ganz genauso wie ihre Schwester. Na ja, nicht ganz, sie ist etwas offener und freundlicher. Außer zu Nepgear, auf die steht sie nämlich. Allerdings hat sie immer öfter Minderkeitskomplexe. Eigentlich sollte sie mir leid tun, aber irgendwie kann ich kein Mitleid für sie entwickeln. Vielleicht kenne ich sie noch nicht lange genug. Keine Ahnung. Außerdem stopft sie wahrscheinlich aus, da sie in CPU-Form flacher ist. Sie stopft am Ende sogar wegen Nepgear aus. Als White Sister macht es sich wie bei den anderen Schwestern – sie ist in CPU relativ gleich. Da kann man keine wirklichen Unterschiede ziehen. Uni sieht knuffig aus, im ganzen dulde ich sie ebenfalls. Hoffen wir, dass sie irgendwann keine Komplexe mehr hat. Die Arme, Arme … Jetzt mag ich sie doch knuffen.

206643

Plutia (Pururut, Plululu)/Iris Heart

Plutia (Andeutung auf Sega Pluto) ist die Göttin von Planeptune – in einer anderen Dimension. Diese nennt sich Ultradimension (die anderen leben in der Hyperdimension, hue hue) und steckt noch in den 80ern. Sie kam eher durch Zufall in die Hyperdimension und ist ein verschlafenes, langsames und sehr liebes Mädchen, das ständig eine Puppe bei sich trägt. Diese kann sie sogar selbst nähen. Wenn sie also mal nicht pennt, näht sie Puppen und ist die meiste Zeit recht ruhig. Beleidigt aber niemals ihre Freunde, da kann sie sehr böse werden. Ihr Gerechtigkeitssinn ist groß, weshalb sie diese dann auch verteidigt. Dann verwandelt sie sich in Iris Heart – der wollt ihr nicht begegnen. Sie ist so sadistisch, das ihr Skill fast verboten wurde. Trotzdem aber irgendwie ladylike … ich mag sie total, weshalb sie auch neben Neptune mein Lieblingscharakter ist. Außerdem mag ich ihre Klamotten als Plutia. Shima meinte neulich, dass er sie sogar cosplayen will. Da bin ich mal gespannt. Ich mag mehr wie Plutia sein, da bin ich ganz ehrlich…

206121Ram & Rom/White Sisters

Diese beiden sind Blanc’s Schwestern und Zwillinge (Anspielung auf den Nintendo DS). Sie gehören zusammen, sind unzertrennlich. Ich kann beide nichts auseinander halten, eine ist aber schüchterner und auch noch die Ältere. Mehr kann man nicht dazu sagen. Für die alten Lolicons sind die beiden sehr gut. Ich hatte mal dieses eine Bild, an der die beiden an einer Banane geleckt haben. Daraufhin hat mich wohl ganz Twitter für verrückt erklärt und andere Leute haben mich wahrscheinlich entfolgt. Ja, so kann das kommen. Habt sie lieb oder nicht. Punkt.206119

Nun habt ihr genug Charaktere kennengelernt, ohne groß gespoilert zu werden. Der ein oder andere mag diese Charaktere vielleicht nicht so sehr. Aber ich mag sie wirklich sehr. Wahrscheinlich sind sie auch der Grund, warum ich mir die Serie angeschaut habe. Deshalb fand ich dies hier sogar sehr sinnvoll. Wenn euch dieses Format so gefällt, wie ich es hier dargestellt habe, könnt ihr euch aber gern melden.

Nun könnte ich aber noch etwas zum Rest sagen. Erst einmal – Die Animationen fand ich alle sehr in Ordnung. Die Zeichnungen sind einfach sehr moe, ich mag es einfach total. Deshalb hab ich mir später sogar Date A Live angeschaut, welches auch von Tsunako designt wurde. Musik und Synchronisation waren auch sehr schön, einen Einblick bekommt ihr natürlich am Ende des Reviews. Ansonsten gibt es nur noch eins zu sagen: Ich hatte viel Spaß mit der Serie. Ich habe nicht viel erwartet und war zufrieden. Geht also nicht mit Erwartungen ran und informiert euch vorher noch ein wenig, damit ihr nicht ganz ohne Vorwissen ran geht. Denn – der Anime ist gerade für Leute gemacht, die das Spiel gespielt haben. Am besten sind aber keine Vorurteile – das ist das beste, was ihr machen könnt. Bis denne~

Bewertung die ich auf MAL gab: 7,0 Punkte (7/10)

649940

594565

621992

Advertisements

6 Gedanken zu “Was Hipster kennen sollten #2 – Choujigen Game Neptune: The Animation

  1. *Schulterzuck* und worum geht es da nun? Ich hab die Einleitung gelesen und die Charabeschreibungen, aber wie die Handlung nun so abläuft habe ich nicht wirklich verstanden. Irgendwie waren die Beschreibungen der 5 Schwestern (also „Nebenfiguren“) mir auch einen Tick zu ausführlich.

    Vielleicht einfach nicht mein Genre ^^

    • Vielleicht schreibe ich auch mittlerweile teils mit der Voraussetzung, das man schon was über den Anime weiß, oder diesen gesehen hat. Ganz genau weiß ich’s nicht, aber vielleicht ticke ich mittlerweile so. Nach einer Weile ist es auf einmal ein Character Guide geworden, wie es scheint :D. Fanservice muss man schon irgendwie ertragen, aber richtiges Ecchi ist die Serie auch nicht. Einen kleinen Absatz habe ich noch hinzugefügt. Weiß nicht, ob der dir was bringt.

      • Ja da muss man immer ein bißchen aufpassen, deswegen schreibe ich ja immer nur Anime Reviews für Mitwisser, aber der Absatz war schon wirklich etwas hilfreicher, danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s