Dropped – einen Anime abbrechen

Galilei Donna

Heute mal mehr Text, als Bilder. Bzw. fast gar keine.

Die Story war interessant, man schaut die ersten Folgen – doch dann wird der Anime total mistig und nicht mehr ansehenswert. Mit dieser Thematik beschäftige ich mich heute.

Es ist wohl das normalste, was man machen kann. Man sucht sich 8 Titel in der aktuellen Season an und schaut dann erstmal alle ersten Episoden, die gerade erschienen sind. Meistens findet man da schon Interesse – manchmal natürlich auch nicht. Ich bin zum Beispiel jemand, der sich gern für etwas überzeugen lässt, wenn man mir auch Tatsachen verspricht, die ich dann acuh zu sehen bekomme. Nun fange ich Anime XYZ an und muss fest stellen, dass mich die erste Episode kein Stück interessiert, oder zum weiterschauen animiert. Das liegt dann meistens an der Tatsache, dass mich irgendwas stört. Das kann also eine nicht vorhandene Story (oder eine blöde Story) oder wirre, nicht nachvollziehbare Abläufe sein. Meistens sind es aber die Charaktere, die mich kein Stück interessieren. An anderen Dingen hängt es meist oft gar nicht.

Nun habe ich Episode 1 gesehen und breche den Anime ab. Das ist eigentlich der beste Zeitpunkt, den Anime abzubrechen. Natürlich, oft kann man nach der ersten Episode nicht viel sagen. Mir selbst ist das natürlich auch bewusst. Wenn mein Interesse aber nicht mindestens bei 50 % liegt, ist es für mich dann halt immer so, dass ich eher abbreche als dass ich mich groß durchquäle. Das ist dann natürlich der idealste Fall. Doch es kann sogar noch viel schwieriger werden.

Im Fall, dass ich ab Folge 1 weiterschaue, schau ich natürlich auch meist Episode 2-3. Wenn die Serie ab der 2.-3. Folge etwas langatmig und merkwürdig bis undurchschaubar wird, setze ich die Serie meist auf pausiert. So quäl ich mich irgendwann einmal, nur nicht zu diesem Zeitpunkt. Man könnte natürlich auch ab der 1. Folge pausieren, aber meist tue ich das erst nach der 2. Folge. Nun kann es passieren, dass ich vielleicht 4-5 Folgen angesehen habe und mir denke: „Was ist das für ein Scheiß?“ Dort wende ich dann den Idealfall an: bis zur 6. Folge warten und DANN droppen. Bei einem zwölf Folgen Anime ist die Mitte noch das idealste, um abzubrechen. Natürlich mache ich das auch nicht oft, meistens quäle ich mich trotzdem noch durch. Aber hey! So lernt man gute Anime zu schätzen (hehe). So ist es für mich nach der 6. Folge eigentlich undenkbar, einen Anime mit 12 Folgen zu droppen. Zumindest hat man bei solchen Serien immer noch den Vorteil in der Mitte und beim Viertel abzubrechen. Bei längeren Serien wird es dann wesentlich kritischer.

Denn, einen 100 Folgen Anime würde ich zwar bei der Hälfte abbrechen, mehr dann aber auch nicht. Warum? 50 Folgen sind ’ne Menge Zeit. Diese Zeit wäre dann zu gut Deutsch für den Hintern gewesen. Ich gebe dem Anime dann doch lieber eine schlechte Bewertung, als wenn ich ihn droppen würde. Man kann natürlich immer zu Recht meckern, wenn man eine blöde Serie durchgestanden hat. Aber was soll uns das bringen? Natürlich gibt es viele Leute, die sich dann auch noch selbstgeiseln und dennoch durch halten. Eigentlich ist dies ziemlicher Quark, aber ich mache das auch hin und wieder.

Ich würde einen Anime niemals wegen dem Hauptcharakter droppen. Klar, er/sie kann das letzte Arschloch sein. Aber hey – die anderen Charaktere können dafür ja in Ordnung sein. Ich würde auch nicht abbrechen, wenn eine Serie zu langatmig wäre. Gut, manche Mystery-Animes sind tatsächlich so. Da ist es genau das Ziel, aber da würde ich auch genau abwiegen, was mir am Werk denn genau gefällt. So habe ich Hyouka mal ein halbes Jahr liegen lassen, weil mir die Rätsel dann doch grad zu viel waren. Andererseits verstehe ich Leute nicht, die Anime wegen den Animationen oder den Zeichenstil abbrechen. Wenn eine Serie mal etwas wagt, warum dann nicht weiterschauen? Denn meisten ist es dann oft nicht moe genug, weshalb sie dann auch einfach abbrechen. Gerade da versuche ich mittlerweile Akzeptanz zu üben. Aku no Hana sah zum Beispiel merkwürdig aus. Das fand ich am Anfang auch, ehrlich! Aber wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, kann da noch einiges kommen!

Dann wären da sicher noch Faktoren wie Musik & Synchro. Die Musik spielt in Anime immer so eine untergeordnete Rolle. Wenn es im Anime nicht selbst darum geht, wird sie auch nicht allzusehr betont. Ich schaue deshalb meist auch Anime weiter, wo das Opening nun mal nicht so knorke ist. Das tut dem Werk eigentlich wenig ab. Natürlich, ein guter OST ist wünschenswert. Aber wirklich schlechte habe ich auch noch nicht gehört, Hintergrundgeblubbel kann man ja auch gekonnt ignorieren. Dann gibt es natürlich auch noch Leute, die einen Anime wegen der schlechten Synchronisation abbrechen. Hierbei sei gesagt, dass dies absoluter Schwachsinn ist. Türlich, wenn man den Anime nicht auf japanisch sehen will, muss man es nun mal auf Deutsch tun. Aber mal ehrlich? Das ist der dümmste Schwachsinn, den man machen kann! Die Synchronisation trägt zum Werk wirklich viel bei. Aber deswegen gleich abzubrechen? Das ist kein nachvollziehbares Handeln (bzw. ist dies denke nur ein Phänomen das schon von der Person abhängig ist).

Natürlich kann man dieses Thema auch auf Manga übertragen. Aber normalerweise breche ich keine Manga ab, weil ich schon sehr gezielt am einkaufen bin. Gerade da möchte ich keinen Kauf bereuen.

Man muss mit dem Werk etwas verbinden können! Man muss es sich gern ansehen und sich nicht einfach nur durchquälen. Hin und wieder tut man dies natürlich, aber eigentlich ist es nicht das richtige. Ich selbst habe aktuell etwas über 300 Anime abgeschlossen auf meiner Liste. Auf pausiert vielleicht dreißig und bei abgebrochen sieht es ähnlich aus. Ich bin auch jemand, der ungern dropped. Aber manchmal ist es nun mal unvermeidbar. Vielleicht bekommt ihr von diesem Beitrag ja einen kleinen Denkanstoß oder habt euch Gedanken über euer Zuschauerverhalten gemacht. Mich würde euere Meinung sehr interessieren. Wie sieht es bei euch aus?

Advertisements

5 Gedanken zu “Dropped – einen Anime abbrechen

  1. Ich breche fast immer entweder schon nach der 1., spätestens dann aber nach der 2. oder 3. Folge ab. Entweder ein Anime hat mir dann zugesagt, oder ich lasse es eben bleiben. Kann sein, dass ich dann etwas zukünftiges verpasse, aber andererseits ist mir dann einfach meine Zeit zu schade´und durchquälen will ich mich einfach nicht.
    Ich würde auch nicht wegen der Musik oder dem Zeichenstil abbrechen. Bei mir ist das eher so eine Gefühlsache. Ich könnte noch nicht einmal genau sagen, nach welchen Faktoren ich gehe. Aber es gibt Anime, bei denen werde ich sofort „mitgerissen“ und andere, bei denen denke ich „ernsthaft?“.

  2. Das Angebot ist so riesig, dass man (leider) immer schnellen Ersatz finden wird. Daher sehe ich kein Problem darin, eine Serie oder einen Film abzubrechen. Aber nach der ersten Folge?

    Wegen einem Protagonisten würde ich durchaus abbrechen. Dann ist das wahrscheinlich so eine Story, die nicht spannend ist.

  3. Ich glaube insgesamt habe ich bisher in meiner Anime Karriere bewusst 2 Reihen abgebrochen. Ich quäle mich gerne stumpf durch diversen Mist nur um zu sagen „Ja, das war VON ANFANG BIS ENDE MIST“ XD

    Wobeiu ich diverse Endlos Serien natürlich nicht mehr verfolge, wie Ranma oder Naruto z.b. Ansonsten habe ich nur .hack und Guardian of the Spirit gedropped, das Erste habe ich schlicht irgendwann vergessen weil es so nichtssagend war, das andere war jede Folge brutale langeweile. Wobei ich selbst Soul Taker und Witch Hunter Robin durchgehalten habe, und das will was heißen!

    Gute Themata ^^

  4. Ich gehörte früher auch zu den Masochisten, die eigentlich niemals etwas droppen. Zum einen, weil ich Dinge gern zu Ende bringe. Zum anderen, weil es ja am Ende doch noch mal besser werden könnte. Heute schaue schaue ich mir bei jeder neuen Saison an, was im Angebot ist. Animes aus Genres die mich nicht interessieren kommen eigentlich gar nicht erst in Frage, bei allen anderen lese ich mir die Infos durch, was davon interessant klingt kommt in die wirkliche Anschau-Phase: die ersten drei Folgen werden komplett angesehen, danach entscheide ich, ob ich die Serie weiter verfolge. Und danach droppe ich meistens nichts mehr, weil ich schon so viel Zeit darin versenkt habe.
    Wenn ich eine Serie nicht zu Ende schaue, kommt es mir wie verlorene Zeit vor. Darum, egal wie lange Titel bei mir auf Pausiert stehen, irgendwann komme ich darauf zurück 😉

    • Ich glaube, man lernt gute Anime zu schätzen, wenn man ein paar schlechte gesehen hat. Ansonsten versteh ich dich sehr gut, da ich ähnlich vorgehe. ^^ Aber pausiert liegt bei mir immer länger. Keine Ahnung, meist kein großes Interesse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s