Scripted Reality – Die Darstellung von Anime-Fans im Nachmittagsprogramm von RTL & Co.

2216369_56d3a782ebd13161c460d6d4c76da0d5_980x365re0

Heute widmen wir uns endlich dem Thema, worauf doch schon jeder gewartet hat – dem ach so realitschen Nachmittagsprogramm von RTL!

Scripted Reality – die Sendungen die Nachmittags auf den öffentlich rechtlichen Sender laufen sind wirklich schrecklich. Das weiß mittlerweile sicher jeder. Doch nach dem diese schon jedes Vorurteil abgeklappert haben, kommen sie nun zu den Anime-Fans (die Gamer auch, aber die sprechen wir hier ja nicht wirklich an).

3w658c0_bild3ffxe

Alles fing mit der Bild an. Ja, mit der Bild. Vom Manga-Mord hat ja schon sicher jeder gehört: Der Mörder hielt sich für Itachi und stellte das Opfer angeblich als Black Rock Shooter da. Wie genau ich das gerade erzählt habe, ist schlichtweg egal. Eine Vorliebe mit Manga hat nichts mit dem Mord an sich zu tun. Soll ich jetzt etwa auch jemanden umbringen, weil ich behaupte, Lelouch hätte mich dazu gebracht? Besser nicht.

19452_468x263

Dann gab es da natürlich noch den kleinen netten Fall bei RTL. Schwiegertochter gesucht zeigte uns einen etwas einsamen Kerl, der wohl auch Manga mochte und eine Frau suchte. Nach dem die beiden also „sinnliches Sushi“ verzehrten (das Sushi kam aus’m Lidl, kann ich da für drei Euro kaufen), wollten die beiden Nami und Zorro darstellen. Natürlich sehr detailreich – nicht. Cosplayer sahen in dem Fall noch etwas anders aus.

Der extremste Fall fand allerdings erst vor ein paar Wochen statt: die RTL2(!)-Sendung „Hilf mir! Jung, pleite und verzweifelt!“ (Die Sendung kann man sich noch ein paar Wochen anschauen, denke ich). Ich habe die Sendung nach vielen Hinweisen auch auf RTL 2 NOW gesehen. Hier mal eine kleine Inhaltsangabe:

2216370_7db02018d2cac221c460e6601a033f47_980x365re0

Lucy ist ein großer Manga-Fan. Sie möchte aussehen wie ihre Vorbilder und gibt dafür ihr gesamtes Geld aus. Mutter Maria ist verzweifelt, denn so wird ihre Tochter sicher keine Ausbildungsstelle finden. Sie fängt an, in einem Comicladen zu jobben, denn die 18-Jährige braucht immer mehr Geld. Ihr größter Wunsch: Um auszusehen wie eine Mangafigur, möchte sie eine Augen-OP machen lassen. Das Problem ist, die OP wird nur in Japan durchgeführt und ist sehr kostspielig. Lucy rutscht in die Kriminalität ab, um die OP zu finanzieren.

Das klingt jetzt schon ziemlich bescheuert, oder? Ihr denkt, das war’s schon? Ich liste euch jetzt mal meine Höhepunkte der Sendung auf!

  • Lucy läuft 24/7 mit einer Perücke herum. Klar, sowas tut jeder Cosplayer. Sicher, sicher.
  • Ihre Mutter und ihre Freundin bezeichnen ihren Schminkkram als „Manga-Kram“. Sure. Schminke ist ja auch so Manga und dafür gibt dieses Mädchen hauptsächlich Geld aus.
  • Ihre Mutter verdient durch 5 Jobs ganze 2200 € und gibt ihrer Mutter trotzdem kein Geld.
  • Ihre Perücke rutscht öfter mal und offenbart dunkle Haarfarbe. Am Ende hat sie wahrscheinlich sogar noch eine Kontaktlinse drin. Oder ist einfach ein Alien mit zwei verschiedenen Augenfarben.
  • Schreit aufgeregt, als sie ein Comicheft von Avatar sieht und bezeichnet es als Manga. Größter Fail ist allerdings noch, als sie meint, daraus Schmink-Tipps beziehen zu können. WTF!
  • Klaut im Comic-Laden und man denkt, sie wird erwischt – stattdessen gibt ihr der Kerl im Laden einen Job als Aushilfskraft – wat?
  • Sie möchte eine Augen-OP (größere Augen) durchführen und klaut die Karte und das Auto ihrer Mutter. Natürlich auch noch in ihrem Job im Laden aus der Kasse. Joar.
  • Alles endet trotz Kriminalität noch gut und es gibt keine Konsequenzen. Die gute trägt ihr Outfit nicht mehr und ratet mal, wer am Ende einen Job, in einer Werbeagentur hat …

Woar, bin ich froh, das es endlich vorbei ist. Ich dachte schon, dass hat nie ein Ende. Sagt mir doch bitte eine Sache, die daran realistisch ist? Mal ernsthaft? Ich mein, solche Sendungen bedienen sich an Vorurteilen. Sicher! Aber selbst Leute, die ich kenne und Vorurteile haben, denken nicht so! Haben die sich eine geistigbehinderte Cosplayerin als Vorbild genommen?

Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der Beiträge, da immer wieder so kleine Seitenhiebe geschoßen kommen. Doch gerade RTL 2 sollte es eigentlich besser wissen. Gerade an dieser Stelle bemerkt man auch, das die damaligen Leute nicht an der Sendung dran saßen und vielleicht mal aufgepasst hätten. Ist doch schrecklich, sowas. Es ist ja schön, wenn ein RTL Team auf der LBM rumgurkt. Shima hat es da durch schon 2 Sekunden ins Fernsehen geschafft. Aber warum hacken genau diese Leute immer wieder auf uns herum? Ist Cosplay den so ein schlimmes Hobby? ist es etwa dumm, Kostüme zu schneidern und sie dann anzu ziehen? Soll ich mich lieber betrunken in die nächste Ecke knallen? Nein, natürlich nicht!

Nur warum haben wir so einen Ruf? Ist es Manga an sich oder eher die Cosplayer? Wird etwa immer nur auf die geisteskranken Cosplayer draufgefilmt? Ich glaube schon. Denn das Fernsehen war schon immer so. Das ist bei Scripted Reality und in den RTL Nachrichten natürlich immer so. Aber warum werden diese Sendungen nach Beschwerden IMMER noch NICHT besser? Ich verstehe das wirklich nicht. Es ist doch einfach nur traurig … was sagt ihr dazu?

bild

Advertisements

5 Gedanken zu “Scripted Reality – Die Darstellung von Anime-Fans im Nachmittagsprogramm von RTL & Co.

  1. Den Käse gibt es deshalb noch, weil es genug Leute gibt die sich darüber immer noch aufregen. Die Leute von RTL II lachen sich doch ins Fäustchen. Die, die andere dazu bringen das ganze sich anzuschauen oder ein Video drüber zu machen um es dann auf You Tube zu stellen, genau die sind es doch, die dem ganzen doch noch Unterstützung in der Verbreitung bieten. Während sich die „Fans“ drüber aufregen, klingelt bei RTL II die Kasse. Aber mal ehrlich, wie kann man sich sowas eigentlich überhaupt freiwillig antun? Diese ganzen Serien tun doch höllisch in Ohren und Neuronenzentrum schmerzen~

  2. Die Sendungen laufen garantiert nicht auf den öffentlichen Rechtlichen (ARD, WDR…) sondern auf den Privaten (RTL und so). Falls doch ist das ein weiterer Beweis dafür, dass es die richtige Entscheidung war, das Fernsehen aufzugeben. Braucht doch eh keiner mehr. Die quotengeilen Sendeanstalten können sich gerne mit ihrem dummen Zuschauer-Publikum in eine Blase aus Vorurteilen, Verdummung und Scheiße begeben, alle anderen schauen dann von draußen ab und zu mal drauf und schütteln ungläubig die Köpfe ob solcher Dummheit.

  3. Es ist leider sehr traurig, wie wir Fans von den privaten Sendern dargestellt werden. Diesen Sendern scheint es leider nur um die Quoten zu gehen. Es scheint ihnen egal zu sein, dass sie damit ein schlechtes Bild oder gar ganz und gar falsches Bild auf die Fans projezieren. Ich schaue schon seit langem kein Fernsehen mehr und lese lieber Zeitungen (wo die Bild-Zeitung mit ihren Konsorten ganz sicher nicht dabei ist). Leider gibt es eine breite Masse, die diesen Worten, diesen Schauspielern (die sich für wenig Geld auf sowas einlassen) und dem Fernsehen glauben. Ich verstehe auch nicht die Leute, die dort mitspielen und ihr Hobby (sei es denn auch wirklich ihr Hobby) so verunglimpfen lassen. Gar nicht schön :/

    Hingegen ein äußerst gelungener Artikel zu dem Thema. Darüber lässt sich nämlich sehr gut diskutieren. Und Gesellschaftskritik gefällt mir 🙂

  4. „Soll ich jetzt etwa auch jemanden umbringen, weil ich behaupte, Lelouch hätte mich dazu gebracht? Besser nicht.“
    Es scheitn Menschen zu geben die hohl genug sind, das zu glauben. Manche glauben ja sogar der Bild Zeitung und es ist beides gleich realistisch.

    Ich finde es traurig,eine Randgruppe wie wir es sind so unrealitisch in eine bestimme Ecke zu zerren. Produktionen die nur auf das abziehlen und es übertreiben müssen um die zuschauer weiter zu binden und die quoten hoch zu halten.
    Was schlimmer noch ist ist die Tatsache, dass es Menschen gibt, die das Glauben und sich dann entweder bestätigt fühlen oder ohne Hintergrundwissen oder objtkive Fakten eine Meinung daraus bilden.

    Wo soll das nur enden 😦

  5. Also ich habe sowas wie „Mitten im Leben“ immer beim Zappen gesehen, und eigentlich war es immer dieselbe Geschichte: Nina ist 17 und schwanger von Ulf dem Hartz4 Nazi. Mutter Brigitte sagt Nina sie muss sich nen Job suchen und Ulf soll aufhören Nazi zu sein. Es gibt streit und am Ende raufen sich alle zusammen. Diese Geschichte kommt glaube ich jedes mal, nur die Namen und Schauspielern ändern sich XD

    Lustiger Bericht, das „sinnliche sushi“ habe ich auch gesehen, fantastisch schlecht, wenn man sich nen Topflappen um den Schädel bindet und krächzt das man Zorro ist dann ist man entweder 4 Jahre alt oder hat nen Schlaganfall. Ich bin froh das niemand diesen Unsinn glaubt, außer Leute über 50, aber die glauben auch alles 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s