Death Note: Another Note VS L Change the World – Krieg der Death Note Novels

death-note-light-novelHeute der Kampf zwischen zwei Death Note Ablegern.

Warum mache ich einen Fight daraus? Ich bin viel zu faul zu jeder Novel EINZELN ein großes Review zu schreiben. Bei richtigen Romanen traue ich mich eben noch nicht ran – das ist nun mal so. Dennoch ist dieser Artikel sicher für die Leute interessant, die Death Note als Manga gelesen haben. Für Schauer des Animes ist die Lektüre sicher genüsslich, aber nicht wirklich aufregend. Spoiler sind wieder fett gekennzeichnet.

Death Note Another Note: The Los Angeles BB Murder Cases

Ja, ich bin tatsächlich zu faul, den deutschen Titel rauszuholen, Death_Note_Another_Noteobwohl ich den Roman auf deutsch gelesen habe. Problem? Ich denke nicht. Another Note dreht sich um den schon in der Hauptserie angesprochenen Fall um Naomi Misora und L. Diese ist bekanntlich FBI Agentin und momentan in Beurlaubung, da sie einen Fehler in ihrem Job gemacht hat. Das ist für L aber kein Grund, sie um einen Gefallen zu bitten. Ein mysteriöser Mordfall um ein paar Strohpuppen und einem pingeligen Mörder ist im Gange und muss aufgeklärt werden. Das dahinter aber viel mehr steckt, muss man sicher nicht sagen.

Der Roman wurde 2006 veröffentlicht und von Nisio Isin geschrieben. Dieser hat außerdem die Story zu Medaka Box und den Monogatari Series verfasst. Daher ist er bekanntlich für sehr gut geschriebene Dialoge bekannt, was man in diesem Roman sehr gut erkennen kann. Gerade in Death Note waren die Dialoge der Charaktere immer sehr gut gemacht und das bringt der gute Herr hier sehr gut zum Ausdruck. Daher besteht Another Note auch eher aus Dialog, als aus großartigen Beschreibungen. Natürlich gibt es auch welche, weshalb man sich darüber keine Sorgen machen muss. So schafft man in diesem Roman etwas, was nur wenige Werke wirklich schaffen: man führt den Leser an der Nase herum. (Achtung, Spoiler!) Nachdem Naomi Misora von L beauftragt wird den Fall zu lösen, taucht ein junger Privatdetektiv auf, der sich Ryuzaki nennt. Dieser wird wie L beschrieben und sieht auch tatsächlich aus wie dieser. Der Leser glaubt auch, dass dies L ist. In Wirklichkeit ist dieser aber ein Fehlversuch L zu kopieren, obwohl er sich haargenau so verhält und kleidet wie es auch L im Anime/Manga tat. Daher ist B, oder auch Beyond Birthday ein ganz besonderer Fall des Wammy Waisenhaus – er hat den Shinigami-Blick ohne das Death Note je gehabt zu haben. Daher ist auch er der Mörder, der L nur herausfordern wollte um ihn endlich zu übertreffen. Wie das ganze endet, spoilere ich aber mal nicht.(Spoiler Ende)

Neben der Tatsache, dass die Novel eine Aufzeichnung von Mello ist (quasi aus seiner Sicht), wird er einem hier etwas sympathischer als in der Hauptreihe. Allgemein mochte ich ihn immer etwas mehr als Near. Daher war dieser Roman eine schöne Abwechslung zu den simplen Manga, die ich derzeit lese. Ich hätte gern mehr von diesem Autor, da mir seine Art und Weise (Schreibstil) einfach zusagt. Würde Tokyopop mehr davon ankündigen, würde ich die Lieben mit all meinem Geld bewerfen (nein, ernsthaft). Daher spreche ich an dieser Stelle eine Empfehlung für alle aus, die schon den Manga geliebt haben. Einziger Minuspunkt wäre höchstens Naomi Misora -sie wirkt hin und wieder etwas farblos, fast charakterlos. Absolutes Meisterwerk und auch nicht zu dick.

L Change the World

LnovelIn seinen letzten 23 Tagen seines Lebens tritt L einen letzten Fall an, bioterroristische Gruppen wollen den Großteil der Menschheit mit einem Virus ausrotten. Dieser Virus hat eine Infektionsrate, welche 10 Mal so hoch liegt als beim Ebola-Virus. Während des Filmes nimmt er einen Jungen, den er am Ende „Near“ nennt und der einzige Überlebende der Verwendung des Virus in Thailand ist, sowie eine Grundschülerin mit dem Namen Maki Nikaido, unter seine Fittische.

Der Roman entstand zum gleichnamigen Live Action Movie und basiert auch auf dem Universum der Live Action Movies. Daher war ich total verwirrt, als ich das ganze las. Ich habe die Filme nicht gesehen und hatte auch kein großes Interesse daran. Zumindest waren die Illustrationen der Novel schön gestaltet, wofür man sich den Roman allerdings nicht (neu) kaufen muss. Der Süßigkeiten-Glossar ist aber auch noch ganz nett, aber auch nicht unbedingt Kaufentscheidend. Kenner des Mangas und Animes sollten hier die dazugehörigen Filme sehen, da man ein gewisses Vorwissen braucht. Ich habe 120 Seiten von 250 durchgehalten und erst mal aufgehört zu lesen, weil es mir nichts brachte. Außerdem war der Roman so flach und lustlos geschrieben, dass ich das Gefühl hatte, dass der Autor selbst keine Lust hatte dieses Buch zu schreiben. Außerdem konnte ich keinen Bezug zu den neuen Charakteren aufbauen, was das ganze noch schwieriger machte.

Wer mit diesen Dingen klarkommt, kann sicher zugreifen. Für mich ist allerdings wenig gutes an L Change the World zu finden – gerade als Liebhaberin des Mangas. Die Dialoge sind zumindest „ok“ und sind sicher noch gut nachzuvollziehen (wenn man die Filme auch kennt). Eine Fanfiktion muss ich mir dennoch nicht in Buchform antun, geschweige denn die neuen Charaktere. Die haben mich hier am allermeisten gestört.

Der Gewinner dieses Matches sollte daher klar sein. L Change the World sollte daher von Leuten gelesen werden, die den Film dazu auch gesehen haben (und auch die anderen Live Action Movies). Der Rest greift daher eher zu Another Note, da es immerhin einen Fall beleuchtet, der tatsächlich im Death Note Universum geschehen ist. Die Umsetzung dazu ist auch noch hervorragend – daher ist der Gewinner wirklich klar.

Vielleicht wirkt es nun auf den ein oder anderen so, als würde ich L Change the world bashen und Another Note unnötig fangirlen. Allerdings liegt mein niedriges Interesse an der Live Action Version nun mal auf der Hand. Vielleicht kann mich ja jemand vom Gegenteil überzeugen, woran ich dennoch nicht glaube. Viel lieber lese ich den 13. How to Read Manga nochmal, als L Change the world nochmal anzufassen. Wie immer dürft ihr eure Meinung gern in den Kommentaren äußern. ^^

4389101437_b69cd44e0c

Advertisements

Ein Gedanke zu “Death Note: Another Note VS L Change the World – Krieg der Death Note Novels

  1. Nein „L change the World“ ist vielleicht was von Fans von L, aber wirklich nichts das man gelesen haben müsste, es wirkt schlicht wie eine etwas bessere Fanfiction deren Plott aber nichts neues bietet, wie du schon schreibst.

    Another Note wiederum klingt vom Plott auch nicht massiv geistreicher, aber wenn die Dialoge überzeugen würde ich wohl auch fans eher zu jenem raten, ein schönes Duell ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s