Hype Hell (Special) – 10 Arten von Fate-Fans

Lehnen wir uns doch mal in das brennende Fandom, das mit jeder Serie größer wird.

Ja, ich habe Spaß mit dem Fate-Franchise. Aber – es gibt jede Menge Leute darin, die ich auch nicht wirklich brauche. Deswegen spreche ich heute einmal die Arten von Fans an, die dieses Franchise mittlerweile vorweist. Nicht alles davon ist wie immer super ernst gemeint, aber hier und da schon als Kritik zu sehen. Nicht jeder Fan sollte in einem dieser Stereo-Typen gefangen sein, wäre auch traurig wenn es so wäre. Ein Teil meiner Meinung ist ebenfalls drin, aber ihr solltet die Hype Hell ja eigentlich alle kennen. Aber fangen wir erstmal an.

Visual Novel-Fans

Es hat lang gedauert, bis die Visual Novel eine englische Fanübersetzung bekommen hat. Bei Material von etwa 100 Stunden ist das auch ehrlich kein Wunder, Hollow Ataraxia als Nachfolger hat auch noch mal zwei Jahre gebraucht bis es fertig war. Doch wer dieses Anfangsstück dieses Franchises gespielt hat, weiß eben das an den Anime-Adaptionen nicht alles perfekt ist. Ataraxia habe ich noch nicht gespielt, aber ich finde die Original-Visual Novel von 2004 tatsächlich auch am besten. Von der Fate-Route war ich überrascht, UBW mag ich einfach wegen Rin nicht und Heavens Feel war eben nicht ganz perfekt. Aber sonst – ich kann verstehen das Leute schreien, ließ die Visual Novel. Aber auch hier gibt es Leute, die es ziemlich übertreiben können. Manche davon stempeln die Anime sogar als völligen Müll ab, was auch nicht ganz richtig ist. Viele Dinge waren in der VN noch nicht so überspitzt wie sie es heute sind und ehrlich? Wer wegen den Sexszenen rumheult, sollte Realta Nua spielen. Da kann man diese abstellen, aber mir ist echt nicht klar was man so extrem dagegen haben kann. Natürlich sind diese Szenen nur ein kleiner Teil der Visual Novel, aber ist das ein Grund gleich durchzudrehen? Für manche „Fans“ schon, aber mir kann niemand sagen das die nur wegen den Verkaufszahlen drin sind. So wie Nasu Dinge beschreibt, kommt das ganz aus seinem Kopf. Und ehrlich? Irgendwie vermisse ich diese Szenen auch in den neuen Sachen, nach Ataraxia.

Fate/Zero-Fans (auch gern Zerofags genannt)

Was als Light Novel im Jahre 2006 von Madoka-Schreiber Gen Urobuchi anfing, hat 2011 dafür gesorgt das ein Anime alles durcheinander bringt. Natürlich spielt Fate/Zero vor Fate/stay night, aber Prequels in so einer Reihenfolge raus zu bringen bedeutet eines – das was zu erst da war, wird auch als erstes geschaut. Ich bin ehrlich froh, nicht mit Zero angefangen zu haben – diese Serie wäre extrem abschreckend für mich gewesen. Es ist eben wirklich so, wie ein Buch in der Mitte aufzuschlagen. Fate/Zero-Fans sind aus meiner Sicht zum Teil extrem nervig, weil sie diese Serie in die Höhe heben und auch meistens damit angefangen haben (und meterlange Posts darüber schreiben, wie deep es doch sei). Diese Serie ist gerade als Anime zu düster, edgy, blutig und versucht einfach auf Krampf erwachsener als Fate/stay night zu sein. Es ist mir in vielen Punkten sogar viel zu depressiv und wenn man stay night kennt, weiß man sowieso das diese Charaktere für nichts kämpfen. Meine Lieblingscharaktere und Gründe warum ich überhaupt fertig geschaut habe, waren Berserker und Rider. Saber habe ich hier gehasst, sie war so anders und unausstehlich. Sie haben auch viele Dinge aus der Novel einfach geändert, weswegen ich nicht mal das Ursprungsmaterial verurteilen kann. Zerofags können aber vor allem eines – haten. Da wird auf der 2006er Fassung rumgetrampelt, weil die nicht so gut aussieht. Ja, da liegen fünf Jahre Zeit dazwischen und die erste Staffel Zero sieht auch nicht besonders gut aus. Apocrypha wird gehasst weil es nicht wie Zero ist, alles was von Ufotable kommt ist gut und der Rest ist doch Abfall. Ganz ehrlich, solche Leute können sich in meiner Sicht vergraben gehen. Leute die nur Dub schauen, sind dagegen eigentlich gezwungen mit Zero anzufangen und ich will diese Leute auch nicht verurteilen. Mit Unlimited Blade Works anzufangen ist genauso doof, also bleibt nur das hier übrig. Ganz ehrlich, der Wind den Zero mit seinen Fans reingebracht hat, gefällt mir gar nicht. Ich fand die Zeit in der ich Zero nicht kannte sogar besser, weil mir dieses Edgefest erspart geblieben ist. Die Charaktere gehen zumindest auch, aber die Fans sind etwas das ich jedes Mal an die Wand kotzen will. Ja, Fate kann düster sein. Aber nicht so übertrieben wie das hier, mit Team Rider im Mittelpunkt wäre das hier tatsächlich erträglicher gewesen – selbst mit Waver der unerträglich heult (aber na ja, er hat ja jetzt sein Spin Off). Außerdem werde ich nie verstehen, wie Urobuchi derartig Charaktere töten mag. Sie leiden lassen – kein Ding. Aber der Anime hat seinem Werk nicht unbedingt gut getan und die Fans sowieso nicht.

Fate/stay night-Fans (2006)

Leider gibt es nicht mehr so viele davon, aber es gibt auch Leute die Deens alte Fassung zu schätzen wissen. Es war ein gerushtes Skript, da man eigentlich einen originalen Anime machen wollte und erst in letzter Minute die Fate-Route mit Saber adaptieren wollte. Ich kenne den einen oder anderen, der stay night damals tatsächlich gut fand – aber wegen den neuen Adaptionen und Serien nie weitergeschaut hat. Warum? Der Hass der Zerofags, zu viele Anime und alles war auf einmal anders. Ich hab nach stay night sogar lange Zeit nicht weitergeschaut, weil ich UBW ebenfalls etwas unsympathisch fand (der UBW-Film von Deen war aber wirklich nicht gut, den kann man auf Deutsch sogar auf Youtube schauen). Plötzlich verstehe ich Yu-Gi-Oh! Fans, die damals nur Duell Monsters mochten. Am meisten an Deens Version wird eben kritisiert, das auch Elemente von UBW und Heavens Feel drin sind, das Ende ein originales für den Anime ist. Aber mal ehrlich, können die Leute mal aufhören rumzuheulen? Dieser Anime war fünf Jahre nach Release alles, was es in dieser Richtung zu Fate gab. Ich habe noch keinen aggressiven Fan dieses Anime getroffen, ich bin ehrlich. Vielleicht mich selbst, weil ich ihn jedes Mal verteidigen muss. Danke Peppermint, dass ihr nur auf die Zero-Fans gehört habt, ernsthaft (nicht). Ufotable darf sich gern irgendwann die Zeit nehmen und ihre Interpretation der Fate-Route zu zeigen. Bis dahin beschütze ich die Deen-Adaption vor Zerofags, gebe ein paar Visual Novel Fans Recht und warte bis was passiert.

Fate/stay night: Unlimited Blade Works-Fans

Mit Unlimited Blade Works einzusteigen ist nicht unbedingt ideal, aber möglich. Jegliche Erklärung die Priester Kotomine oder allgemein jemand macht, werden hier von Rin unterbrochen oder weg gelassen. Auch wenn ich dieser Serie eine halbwegs gute Bewertung gab, hab ich mittlerweile ein anderes Bild davon. Wirklich lebendig oder besonders ist diese Serie nicht und die Fans dazu … na ja. UBW-Fans haben nicht viele Ansprüche, meistens mögen die einfach nur Rins Beine oder die ach so tollen Kampfszenen. Das Ufotable aber richtig schlecht mit Standbildern ist, hat von denen aber noch keiner mitbekommen. Meistens sind UBW-Fans aber auch Leute, die vorher Zero geschaut haben und dann bei Netflix einfach auf die nächste Serie gegangen sind. Von solchen Fans höre ich auch immer nur, wie beschissen Illya ist und wie toll Gilgamesh doch ist. Illya wird hier einfach nur wie ein Psycho-Loli dargestellt und Gilgamesh ist eh der Liebling aller Fangirls. Von Sakura fang ich gar nicht erst an, wahrscheinlich wissen Leute die UBW geschaut haben nicht mal das sie Rins Schwester ist. Außerdem sind die UBWler auch die Leute, die einem meterlange Absätze schreiben können, warum Shirou und Rin am besten zusammenpassen. Nein, tun sie nicht. Sie kennen sich vielleicht zwei Wochen und Shirous psychisches Problem wird von solchen Leuten auch nur als dumm betitelt. Ehrlich verstehe ich, wenn Leute nach UBW gar keinen Bock mehr auf Fate haben. Diese lieblose Adaption ist einfach Krätze.

Fate/stay night: Heavens Feel-Fans

Die letzte Route der Visual Novel bekommt ja bald seinen letzten Film, die gar nicht so schlecht umgesetzt sind. Es gibt die vermeintliche Sexszene im Film die ja auch wichtig ist, man lernt Sakuras richtige Seite kennen und irgendwie denke ich mir oft nur – ich hätte lieber eine Serie davon gehabt – aber das ist nur meine Meinung. Heavens Feel ist tatsächlich ähnlich düster wie Zero, übertreibt es aber nicht völlig und Shirou wirkt mit Sakura auch recht glaubhaft. Die beiden kennen sich schon mehr als ein Jahr und irgendwie denke ich oft nur – Leute, chillt. Heavens Feel-Fans sind generell halbwegs ruhig und gelassen, können aber lauter werden wenn jemand was gegen Sakura sagt. Für sie sind die Filme und diese Route das beste, was Fate je von sich gezeigt hat – ich könnte fast zustimmen, wenn es Dark Sakura länger gegeben hätte. Ich mag Sakura ja auch, aber ich finde ihre Hintergrundgeschichte manchmal schon fast etwas zu tragisch. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge, HF-Fans sind relativ ungefährlich.

Fate/Apocrypha-Fans

Existieren Fans von Apocrypha überhaupt? Laut dem zweitklassigen Voting das ich von deutschen Fans gesehen habe schon, aber sie sind relativ ruhig. Sogar ziemlich chillig, aber sie haben auch Astolfo dabei. Ein paar speziellere Fans diskutieren da immer noch ob Mordred und Astolfo nun Trans sind oder nicht – aber nein. Astolfo ist ein Mann in Frauenklamotten und Mordred hat eindeutig keinen Penis da unten. Ich würde euch tatsächlich gern mehr von Apocrypha erzählen, aber bis auf ein paar nette Charaktere hypen die nicht zu laut. Ist vielleicht auch ganz gut so.

Fate/kaleid liner Prisma☆Illya-Fans

Illya als Magicial Girl die Klassenkarten sammelt? Ihr fragt euch, warum ich das auf meinem Blog noch nie erwähnt habe? Ich hab keinen Bock das man mich als Pedo einstufft, ganz ehrlich. Staffel 1 war in Ordnung, aber alles danach war verdammt komisch ab dem Zeitpunkt wo Kurou vorkommt. Wahrscheinlich wurde wegen diesem Zungenkuss auch keine weitere Staffel dieser Serie hierzulande lizenziert, was aber nicht die einzig fragwürdige Szene in dieser Serie ist. Seit dem es diese Serie gibt, ist das Internet vor Hentai Bildern damit explodiert und Illya ist hier anscheinend wirklich 11 Jahre alt, was das ganze noch seltsamer macht. Tatsächlich gibt es hier auch relativ ruhige Fans, wobei auch nicht Fate-Fans und Lolicons gern hier reinschauen. Besonders anspruchsvoll ist diese Serie und ihr Fandom nicht – aber so richtig beschäftigen will ich mich damit auch nicht. Außerdem hat diese Serie auch mal die Moralkeule rausgeholt und gemeint – hey, Yaoi zu mögen ist vielleicht komisch, aber total normal. Und seit dem mag ich Illya nicht mehr so wirklich. Ich weiß auch nicht.

Fate/Grand Order-Fans

Oh Junge, diese App raubt mir den letzten Nerv. Leute, die echtes Geld in dieses Spiel stecken um ihre Waifus zu bekommen … arme Wesen. Ich spare momentan für Neujahr, vielleicht kommt Rider ja Heim. Der ein oder andere kennt Fate wahrscheinlich gar nicht, der Fate/Grand Order spielt. Viele sehen es als Waifu Simulator, wo ich mich auch frage – na, habt ihr verstanden worum es da geht? Im Grunde spielt Grand Order einfach nur in einer Zeit, wo die Welt halb kaputt ist und in die Vergangenheit zurückgereist wird um Dinge in verschiedenen Zeiten zu korrigieren. Der aktuelle Babylonia-Anime zeigt für mich auch, wie blind die Fans sind. Jeder Charaker sieht im Gesicht exakt gleich aus, die Animationen sind sehr bescheiden und es ist halt einfach ein Anime zu einem Handy-Game. Nicht schlecht, aber auch nicht gut. Aber diese Fans feiern einfach alles was sie sehen, sind nicht mal salty das nur zwei von sieben Singularitäten adaptiert werden. Ich spiele Grand Order, aber ich will nicht zu tief in diese Hölle fallen. Ich will nur Rider, Saber Prototype und Brynhildr. Dann bin ich zufrieden.

Yaoi-Fangirls/Fujoshis

Nein, auch im Fate-Fandom werde ich von Fangirls nicht verschont. Im Vergleich dazu ist das Yu-Gi-Oh! Fujoshi Fandom sogar noch richtig chillig. Aber – Fate-Fujoshis sind nicht so laut wie Kuroko no Basket-Fujoshis. Momentan ist das große Thema entweder nur Gilgamesh und Enkidu (der aber kein Geschlecht hat) oder das Alltime-Thema – Rider und Waver/Lord El-Melloi II. Ich folge ein paar Amerikanerinnen mit meinem Privataccount, die gelegentlich schöne, japanische Fanarts posten und selbst sehr kreativ sind. Aber da gibt es diese eine Userin, die konstant jeden Tag: „Team Rider ist canon“, schreit. Ja, ich habe es mittlerweile auch begriffen. Waver hat bei der Beschwörung von Rider in der Novel fast abgespritzt, er ist super schwul und Iskandar biisexuell. Leute, das ist nicht so besonders! Man muss kein Fass aufmachen, weil ein Shipping canon geworden ist. Das ganze ist sogar sehr natürlich in den Case Filles drin, aber irgendeiner muss das mit dem Geschrei auch ruinieren. Alle anderen Shipper sind recht ruhig, aber Team Rider Leute gehen mir manchmal schon auf den Keks. So mal das am Ende vom Anime nur ein Traum war und in der Light Novel kein Geständnis, sondern nur die Frage: „Ja, darf ich bei deiner Armee bei sein, bitte, bitte“, kommt, aber ich spoiler auf diesem Blog gibt es schon genug davon, oder? Geht mir einfach nicht auf die Nerven, es ist gut so wie es ist.

Cosplayer

Generell ungefährlich, aber es gibt Cosplayer die sich Fate-Charaktere raussuchen und nicht mal wissen was dahinter steckt. Generell nicht schlimm, aber solche, meist weiblichen Wesen, sind eigentlich nur hinter den Klicks auf ihr Instagram-Profil her. Das eine oder andere Outfit sieht auch schick aus, aber gerade das Wettbewerbdenken ist hier extrem. Ich cosplaye aktuell ja auch hier und da aus Fate, aber warum sollte ich eine große Geschichte draus machen? Ein paar sehr unfreundliche und arrogante Damen trifft man hier und da leider immer, aber der Rest ist ziemlich in Ordnung. Dieses blau-schwarze Kleid kann ich aber nicht mehr sehen, das hängt mir zum Hals raus. Ich hab so viele Magermodells mit einem Gesicht wie eine Faust darin gesehen, das ich es selbst nie anziehen würde. Dann doch lieber alle Casual Versionen abgrasen.

Die restlichen Fans (Fate/strange fake, Fate/Extra, ect.)

Lord El-Melloi, Fate/strange fake, Fate/Extra – es gibt noch so viele Fate-Ableger, die ich hier einfach nicht abdecken kann. Die restlichen Fans sind nicht in irgendeiner Art und Weise aufgefallen, aber vielleicht habt ihr Erfahrungen in dieser Richtung gemacht. Strange Fake interessiert mich tatsächlich noch, aber so eine neue Adaption der Fate-Route wäre schon geil. Ob ich den Rest noch nach hole werde ich sehen, aber aktuell sitze ich noch an Ataraxia und das mach ich in meinem Tempo.


Was nervt euch an Fate-Fans und was hab ich eventuell vergessen? Ihr dürft mir gern schreiben, Fate/Zero-Fans bitte ich aber um Anstand. Ich kenne ein paar der deutschen Exemplare, nicht alle sind so, aber ich bitte um etwas Respekt an dieser Stelle.

Schreibste mal was, aber denk dran - das hier ist nicht Tellonym.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s