Der Ahegao-Hoodie

Der Beitrag könnte aber auch heißen – wenn man keine anderen Probleme hat und sich einfach aufregen will.

Die deutsche Anime- und Manga-Szene findet immer etwas um sich ordentlich aufzuregen. Zuletzt durfte ich zum Beispiel beobachten, wie sich ein paar My Hero Academia-Fans in den Haaren hatten, weil ihre tolle Szene doch zum Teil von jungen Fans zerstört wurde (weil diverse Cosplay-Pärchen den anderen an der Kette halten, fragt nicht). Heute ist unser Thema aber ein ganz anderes, da gerade Cosplayer und Conbesucher in letzter Zeit nur ein Thema zum Aufregen finden – der Ahegao-Hoodie, der von vielen Leuten getragen wird.

Aber was ist erstmal ein Ahegao? Das ist das typisch überzeichnete Orgasmusgesicht eines gezeichneten Manga-Mädchen. Diese „Gesichter“ haben es nämlich zu einem richtigen Kultstatus geschafft, wenn man das mal so sagen will. Hentaizeichner Hirume postete im Jahr 2015 eine Collage aus mehreren dieser Gesichter und wenig später klatschte das jemand auf ein T-Shirt Design. Ab 2016 wurde dieses auf diversen Internetseiten verkauft, bis irgendwann jemand auf Reddit nach dem eigentlichen Bild fragte und die Quelle des Bildes bekam. Es gab noch ein paar Designs davon, bis 2017 irgendjemand einen Ebay-Link dazu gepostet hatte. Ein Jahr später hat der eigentliche Designer sogar einen Deal mit Fakku abgeschlossen, die dieses Design dementsprechend verkaufen durften. Bis der Trend also wirklich in Deutschland gelandet ist, hat es also länger gedauert. Am Anfang des Jahres waren es noch relativ wenige, aber mittlerweile sieht man sie wirklich immer öfter. Das liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass man dieses Design nun überall bekommen kann. Es gibt sogar eine Liste der Doujinshis, aus dem die jeweiligen Gesichter stammen. Aber das dürft ihr gern selbst googlen, ich beschränke mich jetzt über den Aufschrei.

Ich selbst besitze keinen Hoodie, kenne aber die ein oder andere Person die diesen hat und das stört mich nicht. Etwas übertrieben finde ich es aber schon, wenn Leute mit Hosen davon rumlaufen oder anderen Dingen in dieser Richtung, Im Grunde ist es eigentlich nur ein harmloses Meme, auch wenn nicht jeder darüber lachen kann. Der Aufschrei fing mit meinen Beobachtungen an, als diverse Elitisten das erste Mal aufgeschrien haben, man solle dieses dumme „Ding“ doch bitte verbieten. In meinen Augen waren das mal wieder die üblichen Verdächtigen, niemand besonderes der irgendwas zu melden hat. Dann wurden aber auch langsam die Cosplayer lauter und die erste Userin schrieb – auf dieser Convention ist es endlich verboten. Ich bin nicht ausgerastet, aber wütend war ich schon. Warum ich deswegen direkt wütend werde? Was ist an diesem Hoodie so schlimm, jetzt mal ganz ehrlich? Kinder verstehen diese Gesichter eh nicht und Erwachsene zum Teil auch nicht. Dieser Hoodie oder selbst die T-Shirts tun niemandem was böses. Wie sich die Leute darin verhalten, keine Ahnung. Aber wenn man jetzt schon den Dresscode für Conventions festsetzt, wo machen wir dann weiter? Hoffentlich bei Cosplays, diese dummen Kostüme sind doch viel zu freizügig! Würde das diesen Cosplayern gefallen? Nein, aber so ein harmloser Pullover ist ja böse und schlimm. Meine Fresse, worüber sich die Szene wieder die Fresse zerreist.

Ja, nicht jedem gefallen diese Dinger. Ich verstehe ja auch, warum man sie eventuell unschön finden kann. Aber das sind Zeichnungen, diese Mädchen sind nicht echt. Ich finde es wesentlich schlimmer, wenn minderjährige Cosplayer mit BDSM-Sachen rumlaufen und sich untereinander an der Leine rumführen. Wenn Cosplayer auf der Bühne sich ekelhaft laut die Zungen in den Hals stecken müssen, so das man alles hört und man minderjährigen Zuschauern so etwas überhaupt zeigen muss. Cosplayer-Damen, die sich verhalten als wären sie was besonderes und sich wie die größten Bitches verhalten müssen. Leute die rücksichtslos die Sau raushängen lassen müssen und dafür nicht in die Dorfdisko des Vorortes gehen müssen, sondern lieber auf Conventions rumhängen. Das sind viel eher Probleme und Dinge, die mich auf Conventions stören und das ist vielleicht nur ein ganz kleiner Bruchteil davon. Wer diesen Hoodie ernsthaft verbieten will, ist nicht nur total humorlos sondern verdirbt anderen einfach nur gern den Spaß. Warum tut man so etwas? Sind die Leute hier in Deutschland schon so sehr in ihrer eigenen Blase gefangen, dass sie anderen vorschreiben müssen was man auf einer Convention zu tragen hat?

Ganz ehrlich, jeder sollte tragen dürfen was er will. Wenn es dieser Hoodie ist, dann ist das halt so. Solange man nicht auf eine Con kommt, nach dem man sich drei Wochen nicht gewaschen hat – macht was ihr wollt. Aber das gilt nicht nur für solche Veranstaltungen, sondern auch allgemein. Während in Deutschland noch nicht bei allen genau dieses Thema angekommen ist, regen sich die Amerikaner darüber aber noch mehr auf. Dort laufen Leute in dem Hoodie wohl sogar zum College, was ich jetzt vielleicht nicht machen würde. Dieser Hoodie existiert schon eine Weile, aber der Westen kriegt so etwas ja mal wieder sehr spät mit. Aber na ja – wir leben hier auch in einem Land, in dem man für Cosplay mit Müll beworfen wird und sich dagegen auch nicht wehren kann. Passiert natürlich nicht immer, aber so sind die Deutschen nun mal – richtig nett (danke, Berlin). Bevor wir uns über einen Hoodie mit gezeichneten Mädels aufregen, sollten wir viel eher bei anderen Problemen in der Szene anfangen und dort etwas tun. Der Verbot eines Pullovers wird rein gar nichts bringen, weil niemand mit diesem Ding auch irgendwas böses tun wird. Natürlich kann man den Verkauf dieser Hoodies verbieten – aber wenn Leute damit auf eine Con kommen, kann man diese doch nicht rausschmeißen.

Wer sich jetzt also wieder als was besseres vorkommt, weil er so ein Ding nicht besitzt – schön für euch. Wenn es euch nicht gefällt, müsst ihr diese Sachen auch nicht anziehen. Wer sich über so etwas aufregen kann und damit seine Zeit verschwendet, hat offensichtlich auch nichts besseres zutun oder einfach total einen an der Klatsche. Ein Meme ist zur Unterhaltung da – aber die deutsche Szene ist ja immer was „besonderes“ und darf machen was sie will, nicht wahr? Denkt mal darüber nach, wie ihr euch so verhaltet und reflektiert dann ob ihr wirklich so toll seid. Ansonsten – habt ihr eine Meinung zu diesen Hoodies? Findet ihr sie lustig und habt sie vielleicht auch schon mal im Alltag gesehen? Eure Meinungen wie immer gern in die Kommentare.

2 Gedanken zu „Der Ahegao-Hoodie

  1. Ich hab ja wie du weißt so einen Hoodie und fange allmählich an, den kauf zu bereuen.
    Die Leute die mich kennen finden es lustig, ich wurde aber auf der MEX doch recht häufig angewiedert angesehen und mit dem Hass der in der Community langsam aufkommt will ich ihn eigentlich auch nicht mehr tragen… So I guess SJW won.

  2. Ich gebe zu ich finde es etwas arg Nerdig und etwas arg „Weeb-ig“ aber verboten? Für was? Es sind nichtmal irgendwelche Darstellungen im Kontext zu erkennen und daher finde ich ein Verbot auch immens unsinnig und unpassend. Das ist halt die Cruix einer kleinen Community: Manchmal hacken die Krähen doch einander die Augen aus, sehr interessantes und kreatives Thema für einen Beitrag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s