Aussagen über Cosplay, die nicht wirklich richtig sind

Ich hab nicht unbedingt die Rechte an Cosplayer-Wallpapern, deswegen gibt es Sakura – die im Grunde ja auch ständig im Cosplay steckt, wenn man es ganz genau nehmen will.

Ich hab das Gefühl, damit steche ich in ein aktives Wespennest.

Bei einem Hobby wie Cosplay gibt es sehr viele oberflächliche Aussagen, die im deutschen Raum kursieren. Die deutsche Szene meint sehr oft, dass sie Regeln aufstellen können die für jeden Cosplayer gelten. Man kann unglaublich viele Beiträge im Netz lesen, was man als Anfänger direkt richtig machen kann und wie der Hase läuft. Wie ihr schon ahnt – die meisten Dinge sind völliger Bullshit oder nur teilweise richtig. Also, los gehts!

  • Man ist kein richtiger Cosplayer, wenn man seine Kostüme nicht selbst macht

Diese Aussage lässt mich schon sehr oft im Strahl kotzen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um einen deutschen Mythos, in der japanischen Cosplay-Szene ist es zum Beispiel völlig egal ob man sein Kostüm kauft oder nicht. Was ist also richtig? Jeder sollte machen dürfen was er will und wenn die Familie beim Cosplay hilft, ist das doch eigentlich was schönes. Ich kaufe mir jegliche Kostüme die ich habe, schneide höchstens eine Perücke mal grob selbst. Was soll daran so schlimm sein, ein Cosplay zu kaufen und es nicht selbst zu machen? Klar, man bekommt selbst sicherlich ein paar Details besser hin als die Chinesen bei denen man es bestellen könnte. Aber ich werde wegen solchen Aussagen nicht anfangen, mir eine Nähmaschine zu kaufen. Ich werde deutsche Szeneleute mit so etwas nie verstehen und wenn ich mir hiermit Feinde mache – bitte schön.

  • Nur hübsche und schlanke Leute sollten Cosplay machen

Hübsch ist ja eh so eine relative Aussage, die jeder anders auffasst. Aber auch jemand, der nicht Modelmaße hat, kann einen Charakter genauso gut darstellen wie jemand der dünn und schlank ist. Den Zwang, immer schön dünn und schlank zu sein, finde ich sowieso ekelhaft in der Cosplay-Szene (aber natürlich auch im Modelbereich). Natürlich gibt es Leute, die einfach von ihren Genen her so dünn sind und essen können was sie wollen. Aber nicht jeder ist so, jeder Körper ist anders gebaut. Deswegen finde ich Aussagen wie – du bist zu fett für dieses Cosplay, es steht dir nicht – einfach ekelhaft. Natürlich ist es schön auch von seinen Maßen zu dem jeweiligen Charakter zu passen. Aber nicht jeder kann das, was einfach so ist. Mittlerweile finde ich Cosplayer die normale Maße haben auch wesentlich schöner, als Klappergestelle mit zu viel Make Up. Ist einfach so.

  • Make Up ist absolut wichtig und ohne sieht man absolut scheiße aus

Auch, völliger Bullshit. Jeder sollte selbst entscheiden dürfen, ob er Make Up für sein Cosplay nutzen will oder nicht. Allerdings möchte ich auch nicht auf meine Foundation verzichten müssen, weil man mit Akne eben solche Probleme hat. Wenn ich aber Cosplayer ohne Make Up sehe, stört mich das nicht. Warum auch? Ob man Lidschatten und Blush nutzt, kann die eigene Entscheidung sein – aber ich würde es nicht alles nutzen. Ich hau mir einen Mascara drauf und das reicht, Fake-Wimpern würden für mich einfach nicht in Frage kommen. Natürlich gehören auch Augenbrauen zum Make Up, aber ich male mir die nur bei schwarzhaarigen Charakteren an. Ansonsten verzichte ich auch drauf, auch wenn ich bei Farben wie Rot und Pink wahrscheinlich darüber nachdenken würde sie in der jeweiligen Farbe zu „färben“. Auch hier verstehe ich die Elitisten nicht und finde übertriebenes Make Up einfach unecht und nicht hübsch. Ist einfach so.

  • Wer möglichst schnell mit seinen Cosplays berühmt werden will, muss aus bekannten Serien cosplayen

My Hero Academia, Naruto, One Piece, Attack on Titan, Sword Art Online – viele junge Cosplayer fangen mit bekannten Charakteren aus beliebten Anime an und daran ist nichts verkehrt. Wenn man aber nur auf Fame aus ist und nur bekannten Kram cosplayt, macht einen das nicht besonders. Anders rum aber auch nicht, wie gesagt. Als Cosplayer sollte man das machen, was man mag. Wenn ich gerade Bock habe Haruhi zu cosplayen, was seinen Hype vor Jahren hatte, dann ist das so. Wenn ich aus Fate cosplaye, was bekannter ist – dann ist das so, ich lass mir da nichts vorschreiben. Gruppencosplays sind natürlich eine andere Geschichte, aber auch da springen Leute manchmal nur auf um aufzufallen. Tut einfach was ihr wollt und cosplayt auch Dinge, die vielleicht gerade nicht so in ist. Wenn ihr den jeweiligen Charakter mögt und darstellen wollt, ist es völlig okay auch das zu machen.

  • Crossplay ist total scheiße und sieht einfach nicht gut aus

Das andere Geschlecht zu cosplayen ist sowieso schon sehr mutig. Aber Leuten aufzuzwingen, das einem das andere Geschlecht oder dieser Charakter nicht steht, ist völliger Unsinn. Man sollte das cosplayen, worin man sich wohl fühlt. Wenn das zum Beispiel in meinem Fall ein männlicher Charakter ist, mach ich das einfach. Als Frau ist es aber schwieriger sich jedes Mal die Brüste abzubinden, weswegen ich das nicht oft mache und nur bei Charakteren die ich wirklich mag. Männer haben es da mit falschen Brüsten einfacher, auch wenn die Blicke sicherlich auch sehr verurteilend sind. Auch hier – macht was ihr wollt, wirklich.

  • Der Cosplayer MUSS sich verhalten wie der Charakter, den er cosplayt

Sich zu verhalten wie der Charakter den man darstellt, ist schön und gut. Aber man sollte es nicht übertreiben, weil auf Cons immer noch Leute auf einen zu kommen die sich mit einem unterhalten wollen. Ist die eigene Persönlichkeit dem Charakter ähnlich – kein Ding. Aber wenn man sich nur wie der Charakter verhält, kann das sehr nervig sein und ich würde mich mit der Person auch nicht lange abgeben. Anders rum ist es aber noch doofer – wenn man einen Charakter cosplayt, der wirklich wohl erzogen ist und sich immer gut ausdrückt, was sollte man dann vermeiden? Sich wie eine Bitch zu benehmen und nur rumzuzicken. Wer drauf steht, bitte. Aber ich hab eine richtige Abneigung dagegen. Ihr müsst nicht die ganze Zeit in character sein, das ist nicht eure Pflicht.

  • Wenn man nicht die richtige Augenfarbe für den Charakter hast, brauchst du Kontaktlinsen

Die richtige Augenfarbe zu haben, ist manchen Leuten wichtig. Bei Saber hatte ich zum Beispiel das Glück, auch grüne Augen zu haben. Da ich allerdings Angst vor Kontaktlinsen habe, lasse ich das einfach. Für eine Kurumi aus Date A Live, die zwei verschiedene Augenfarben hat, würde ich es eventuell in Betracht ziehen. Wer so etwas aber penetrant aufzwingt und für absolut wichtig empfindet, sollte seine Prioritäten checken. Cosplay soll am Ende des Tages Spaß machen und wer mir das so versauen will, hat mich auch nicht anzusprechen.

  • Brille beim Cosplay? Das ist hässlich, geh bloß weg!

Es gab mal ein Cosplayer-Duo, dass sich in einem Artikel darüber aufgeregt hat, das eine Sailor Moon mit Brille einen Cosplayerwettbewerb gewonnen hat. Muss man nicht verstehen, einfach nur dumm. Nicht jeder Mensch kommt mit guten Augen auf die Welt, das ist leider so. Wer eine Brille wirklich braucht, sollte beim Cosplay nicht darauf verzichten. Das macht ein Cosplay nicht schlechter, also verzichtet nicht einfach darauf wenn ihr sie wirklich braucht. Das macht eine Convention nur kompliziert und ist auch nicht schön. Ich habe selbst keine starke Brille, aber wenn ich eine mit starken Gläsern hätte würde ich auch nicht darauf verzichten (aber ich bin zum Glück nur kurzsichtig).

  • Man braucht eine geile Kamera und Fotografen um gute Fotos zu machen, Fotos mit dem Handy sehen scheiße aus

Falsch, absolut falsch. Eine gute Kamera kann zwar helfen, aber auch Fotos die man mit dem Handy oder einer einfachen Kamera macht können schön sein. Natürlich sind Fotografen toll, aber wer keinen kennt und nur seine Freunde dabei hat sind auf ihr Handy angewiesen. Man kann mit Fotobearbeitung vieles machen, aber wer keine aufwendige Fotos braucht soll doch machen dürfen. Ich weiß nicht, was es da zum aufregen gibt.

  • Eine weiße Person sollte keinen dunkelhäutigen Charakter cosplayen

Wisst ihr wie aufwendig es ist, sich eine andere Hautfarbe aufzumalen oder zu sprühen? Nein? Man darf nämlich auch als weißer Mensch dunkelhäutige Charaktere cosplayen, dieses Recht haben wir alle. Ich hab auch ehrlich nichts dagegen, einen weißen Archer oder Aomine zu sehen (lustigerweise auch derselbe Seiyuu). Wenn man es aber wirklich akkurat machen will, dann muss man es so machen. Wer weiß bleiben will, sollte dafür auch nicht angeschissen werden. Das ist so eine Sache die es im Westen gibt und ich hasse das. In Japan hat damit auch keiner ein Problem.

  • Eine dunkelhäutige Person sollte keine hellhäutigen Charaktere cosplayen

Genau dasselbe, nur andersrum. Ich habe bisher nie aktiv jemand dunkelhäutigen einen weißen Charakter cosplayen sehen – aber das ist genauso wenig schlimm, wie im Beispiel oben drüber. Ich kenne wahnsinnig gute Sailor Moon Cosplays aus dem Netz, von dunkelhäutigen Damen. Ist das schlimm? Nein. Wir haben alle dasselbe Hobby, also lasst auch hier Leute in Ruhe.

  • Mit Tattoos sollte man nicht cosplayen, oder man sollte sie verdecken und überschminken

Mindestens genauso bescheuert, wie es bei den Hautfarben ist. Klar, nicht jeder Charakter den man cosplayen könnte hat welche. Aber ehrlich, wegen Cosplay Tattoos überschminken? Euer Ernst jetzt? Das ist so bescheuert, ich will das nicht mal weiter kommentieren. Als nächstes verlangen Leute die sowas kritisieren noch, das man sie sich wegmacht.


Ich bin kein Cosplay-Profi und kann nicht mit Tausenden von Followern angeben. Mit diesem Beitrag will ich euch eher sagen, dass man sein Hobby nicht komplett professionell durchplanen muss. Die deutsche Szene ist voller Hater und Leuten, die einen auf Tellonym gern anonym schreiben wie scheiße man doch aussieht. Es gäbe wahrscheinlich noch sehr viel weitere Aussagen die man hier nennen könnte, aber dabei möchte ich es erstmal belasse. Die eine oder andere Person wird mich dafür vielleicht hassen, aber ich habe meine Meinung und bleibe dabei.

Habt ihr ansonsten eine Meinung dazu? Gern in die Kommentare damit.

3 Gedanken zu „Aussagen über Cosplay, die nicht wirklich richtig sind

  1. Huhu,
    du hast vollkommen recht mit allem was du da schreibst. Ich persönlich gehöre zu den Leuten die sich nicht trauen zu cosplayen eben genau wegen diesen Gründen. Man wird super schnell verurteilt, die Leute sind gehässig und ich fand es schon furchtbar als ich auf einer Messe mal mitbekam wie Jinx-Cosplayer sich über eine andere Jinx unterhalten haben weil… keine Ahnung – die Kommentare konnte ich echt nicht nachvollziehen und ich hoffe nur sie selbst hat diese auch nicht mitbekommen. Da war der Kommentar ’schau dir die mal an (in einem ekligen Ton)‘ noch das netteste… Naja. Irgendwann habe ich mir dann mal ein süßes Loli-Outfit geholt und das war an sich ganz nett damit.
    Wenn ich auf einer Con bin schaue ich mir gerne die Cosplayer an und habe Respekt davor. Vieles ist mir in der Szene auch ein Rätsel.
    Danke für deinen Beitrag und ganz liebe Grüße,
    Jule von F0x World Blog

    • Antwort kommt spät, aber ich schreibe mal. Ehrlich gesagt darf jeder dieses Hobby machen, egal welche Kleidungsgröße oder dergleichen. Mir hilft es, das mich eh keiner erkennt und ich meistens auch nicht allein bin. In Cosplay allein vor die Tür gehen, würde ich mich ehrlich nicht trauen. Aber Leute die gegen andere hetzen, haben oftmals selbst Probleme die sie sich nicht eingestehen wollen. Vielleicht findest du ja auch irgendwann den Mut dazu, zu cosplayen. Vor allem mit Freunden kann das sehr spaßig sein, einfach mal versuchen wenn du dich traust.

  2. Kann ich wenig mitreden, wobei ich natürlich auch zugeben muss das da vieles so garnicht auf dich zutreffen würde. Ich meine du bist wirklich schlank und da würde ich mir niemals erzählen lassen das du da noch mehr hungern müsstest, aber ich verstehe zumindest das diese Punkte allgemein in der Community scheinbar echt problematisch vorherrschen. Ich selber kenne z.B. auch diese seltsame Idee das du dich wie die Figur die du cosplayst verhalten sollst, und das 24/7, was nett ist für die die es machen wollen aber sicher kein heiliges Gebot. Das kaufen und machen eines Kostüms sehe ich als ähnlich albern, klar, Respekt an die bastler/näher aber wozu soll das regeln sein? Vielleicht ist das ein deutsches Klischee das wir für alles Regeln brauchen >.<

    Super Beitrag allemal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s