Yu-Gi-Oh! Sevens – Ich weiß das es noch nicht ausgestrahlt wurde, aber ich rege mich trotzdem darüber auf (Rant)

Wenn ich das schon sehe, bekomme ich Würgreiz.

Im Oktober 2019 endete sehr schlagartig Yu-Gi-Oh! VRAINS, das von den meisten zumindest noch für ein halbes Jahr erwartet wurde. 120 Folgen sind für einen Yu-Gi-Oh! Anime eigentlich recht wenig und ein vorzeitiger Abbruch bedeutet wohl das a) die Produktion nicht mehr getragen werden konnte oder b) die Zuschauer nicht mehr zufrieden waren. Wirklich sehr schade für VRAINS, aber es kam direkt eine Ankündigung für ein neues Projekt. Das große Jubiläumsprojekt, welches die Geschichte des YGO-Anime ändern soll und nach zwanzig Jahren abheben soll. Na, was könnte das wohl sein?

Eine blanke Enttäuschung, wenn man nach den ersten Bildern, dem Trailer und auch dem geschrieben Inhalt geht. Das man für dieses Projekt das Studio wechseln würde, war eigentlich zu erwarten. Nach dem es bei Gallop immer wieder über die letzten Jahre Probleme gab, hat man sich nun dazu entschieden ein anderes Studio zu beauftragen am neuen Yu-Gi-Oh! Anime zu arbeiten. Studio Bridge arbeitete unter anderem in Co-Produktion an den Fairy Tail-Anime mit und wurde ansonsten meist für Manga- und Spiele-Adaptionen beauftragt. Meistens waren das nicht besonders lange Serien, weswegen ich verwundert bin das sie so einen vermutlich langen Anime allein stämmen wollen. Natürlich sind gute Studios sicherlich schwer zu bekommen, aber besonders hochwertig sieht das gezeigte Material sowieso nicht aus.

Das erste Problem sind schon die offensichtlich sehr jungen Charaktere, die aber trotzdem unglaublich tiefe Stimmen für ihr Alter haben. Von der ganzen Rush Duell Geschichte habe ich wenig Ahnung, Fakt ist aber das sie mich mit so etwas eher vergraulen. Man kann kein riesengroßes Projekt ankündigen, wenn das was man bekommt am Ende billiger aussieht als alle Merchandise-Franchises zusammen. Auf einmal ziehe ich es wirklich in Erwägung Yu-Gi-Oh! Zexal zu schauen, kein Witz. Das sah wenigstens noch aus wie Yu-Gi-Oh!, das hier hat ja wirklich gar nichts mehr davon. Was die Yu-Gi-Oh! Serien ja ausgemacht hat, war ja nicht nur das Kartenspiel – auch wenn es ein großer Teil davon war und ist. Der markante Zeichenstil, die dicken Outlines – man wusste immer genau, das ist Yu-Gi-Oh! Mit den letzten zwei Serien ist der Stil zwar ein bisschen weicher geworden, hatte aber immer noch seinen Wiedererkennungswert, den man von diesem Franchise einfach gewohnt ist. Takahashi selbst steuerte bis Zexal viel Design mit ein, bis ab ARC-V auch mal andere Leute wie Kenichi Hara und der Zexal-Mangaka zum Zuge kamen. Ich weiß ehrlich nicht, wie man Takahashi noch zu dieser Serie überreden konnte. Der Mann lässt sich zwar schnell weich klopfen, aber mit sowas? Selbst er sollte höhere Standards haben.

Am schlimmsten ist jedoch die bittere Enttäuschung die mit diesen Dingen kommt. Die Erwartungen an so ein Jubiläumsprojekt sind immer hoch, man siehe zum Beispiel zu Sailor Moon. Von dort konnte man aber eigentlich nicht viel erwarten, weil die erste Serie als Webanime produziert wurde – sprich, wenigstes Budget. Studio Bridge dagegen soll eine TV-Serie produzieren, die aber noch wesentlich schlechter aussieht als besagtes Sailor Moon Projekt. Selbst ein riesengroßes Crossoverprojekt mit allen Charakteren wäre interessanter, wenn auch etwas chaotischer gewesen. Aber das soll man als langjähriger Yu-Gi-Oh! Fan akzeptieren? Ernsthaft? Dieser Anime wird wahrscheinlich so harmlos und auf Kinder zugeschnitten sein, das man nicht mal mehr mit der Schere drangehen muss. 4K Media wird es bei einer Lokalisierung sehr einfach haben, das kann ich euch jetzt schon versprechen. Bevor jetzt aber jemand kommt – ja, natürlich muss man warten bis Folge 1 kommt und dann kann man meckern. Aber ehrlich, bei solchen Bildern erwartet ihr gutes? Es gab Leute die wochenlang auf VRAINS rumgehackt haben, aber jetzt auf einmal sind sie still – warum? Weil sie merken, was für ein Scheiße hier bald auf sie zu kommt und das sie VRAINS vielleicht ein bisschen Unrecht getan haben. 

Zeichnerisch sieht das hier nämlich null nach YGO aus. Wenn, dann ist es irgendwas wie Bakugan, Beyblade oder vielleicht auch noch Cardfight Vanguard. Aber ehrlich gesagt möchte ich mich weigern, diese Serie als YGO-Anime zu akzeptieren. Die Haare des Protagonisten sind sogar so hässlich simpel, das ich jede Fanserie bevorzugen würde. Und eine weibliche Protagonistin, was Leute seit Jahren haben wollen? Träumt weiter, das wird uns auch das neue Studio nicht möglich machen, weibliche Charaktere in YGO werden immer nutzlos oder unwichtig bleiben. Ja, selbst die neuen Pokemon Designs aus Sonne und Mond sehen auf einmal richtig gut aus, auch wenn die nie hässlich waren – die waren einfach nur etwas ungewohnt anders und am Ende hat sich auch jeder daran gewöhnt. Haben wir aber schon über den Namen des Protagonisten geredet? Yuga Odo? Wir hatten Yugi, Judai, Yusei, Yuma, Yuuya und Yusaku. Wie unkreativ ist Yuga bitte, wenn es in Arc-V einen Yugo gab (was übrigens auch das japanische Wort für Fusion sein kann, wenn man es Hyugo ausspricht)? Eine weitere Theorie einer Userin die ich kenne war auch, das es immer mit dem gleichen Schema läuft – eine Serie für jüngere (Zexal), so ein Mittelding (ARC-V) und dann wieder was für ältere (VRAINS). Aber ehrlich, mit dem Anime hier werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit das Ende dieses Franchises erreichen. Ich glaube kaum, das Konami sich noch wirklich für dieses Franchise interessiert. Ansonsten hätten sie so etwas in keinster Weise durch gewunken, sein wir doch mal ganz ehrlich.

Ziehen wir doch mal ein ganz einfaches Fazit unter die Sache – ich habe wenig Hoffnung für diesen Anime. Jüngere Kinder haben sicher keine Probleme mit dem Titel, wenn wir von dem ausgestrahlten Material ausgehen. Langjährige Fans werden aber sicher enttäuscht oder skeptisch sein. Nicht mal die Leute, die einfach alles von Yu-Gi-Oh! ohne Frage feiern, können mir hier erzählen das sie übelst überzeugt von Sevens sind. Wenn die erste Folge ausgestrahlt ist, werde ich bestimmt mal reingucken – aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass mich diese Folge überzeugen wird. Viele Fans sagen auch, das Sevens quasi der Nagel für den Sarg des Yu-Gi-Oh! Franchises ist. Klingt ein bisschen extrem, aber im schlimmsten Fall könnte genau das passieren. Für mich wäre sogar der Schritt des Digimon-Franchises sinnvoller gewesen – ein paar Jahre Pause machen und danach weiter. Aber das wäre ja potenziell weniger Geld für Konami, also … ja.

Kommentare könnt ihr wie immer da unten posten, ich freu mich drauf.

Ein Gedanke zu „Yu-Gi-Oh! Sevens – Ich weiß das es noch nicht ausgestrahlt wurde, aber ich rege mich trotzdem darüber auf (Rant)

  1. Genau! BAKUGAN!
    DARAN dachte ich als ich das Bild sah. Meine Güte, wieso denn nichtmal eine weibliche Heldin? Oder mal einen erwachsenen Helden? Ehrlich gesagt finde ich da Digimon schon kreativer als Gegenbeispiel, immerhin kommen mal irgendwelche neuen Elemente hinzu, aber hier wirkt das wie Konami halt: Wenig Aufwand, wenig Interesse am eigenen Projekt, Hauptsache das Geld kommt rein. Schade das das Franchise so lieblos behandelt wird

Schreibste mal was, aber denk dran - das hier ist nicht Tellonym.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s