Welche Anime-Remakes mich interessieren würden

Wie immer, eigene Meinung und so.

Anime-Remakes gibt es mittlerweile extrem viele. Ob nun Sailor Moon, Evangelion, Digimon oder haste nicht gesehen – alles was irgendwie mal erfolgreich war, wird auch irgendwann mal geremaked. Meistens ein Jahrzehnt oder mehr danach, Topreiter ist aber sicher Cutey Honey, welches in nahezu jedem Jahrzehnt mal einen neuen Ableger hatte. Deswegen hab ich gedacht – ich schreib mal die Serien auf, wo ich gern ein Anime-Remake hätte. Wird wahrscheinlich nie passieren, aber lasst mich halt träumen. (außerdem, Spoilergefahr)

Yu-Gi-Oh! (Season Zero)

Season Zero war teilweise sehr strange, wobei Toei da auch ein paar Anpassungen im Vergleich zu den ersten Manga-Bänden von Yu-Gi-Oh! gemacht hat. Hier und da sind ein paar Szenen nur halb so brutal wie im Manga, aber das macht die Toei-Adaption eigentlich gar nicht so schlecht. Blöd ist halt, das sie außerhalb von Japan nie erschienen ist und die Bildqualität der Subs dadurch sehr ranzig sind. Natürlich sieht diese Serie für ihr Alter auch nicht mehr so neu aus, aber das könnte man in einem Remake noch irgendwo ausgleichen. Die Duel Monsters Serie tut aus meiner Sicht so ein bisschen so, als hätte Season Zero bis auf das ein oder andere Flashback nie stattgefunden. Deshalb wär ich schon interessiert, wie das heutzutage aussehen würde. Allerdings sind auch Serien wie Duel Monsters und GX gar nicht so gut gealtert, aber die bräuchten wahrscheinlich keine Grunderneuerung. Das gab es mit dem Bonds Beyond Time-Film schon irgendwo, den anderen Film zähle ich nicht, den mochte ich auch nicht wirklich.

Chobits

Chobits war diese Serie von Clamp, die vor vielen Jahren einen Anime bekam und dann auch in Deutschland erschien. Der Dub war furchtbar, aber darauf wollen wir an der Stelle jetzt gar nicht so sehr eingehen. Die Geschichte um menschliche Computer fand ich sehr interessant gemacht, deswegen wäre so ein Remake gar nicht so übel. Man könnte die Geschichte zwar fortsetzen, aber das wäre ja kein Remake. Hier und da sollte man vielleicht ein paar Dinge an die heutige Zeit anpassen, aber so viel hat sich eigentlich gar nicht verändert – halt nur das Internet sehr stark und natürlich auch die Technik. Ansonsten war die damalige Adaption aus den 2000ern auch gar nicht so schlecht, auch wenn sie auf Kleinigkeiten nicht so sehr eingegangen sind. Ursprünglich habe ich hier auch über andere Clamp-Serien nachgedacht, aber Card Captor Sakura hat jetzt eben eine Fortsetzung und Kobato. wirkt ansich nicht so überholungsbedürftig. Angelic Layer eventuell noch, aber das müsste man auch zeitlich anpassen, wie halt hier auch schon mit Chobits.

Elfen Lied

Wer von uns 2000er-Kiddies war nicht geschockt über die erste Folge, sein wir doch mal ehrlich. Lynn Okamoto hasst das was er hier damals im Manga gemacht hat so sehr, das er nicht nur seine damaligen Zeichnungen furchtbar findet, sondern auch noch das Anime-Ende bevorzugt. Dabei ist der Anime nur bis zur Hälfte der Geschichte angekommen und wurde dann einfach beendet. Natürlich interpretieren viele Zuschauer hier mehr in die Serie als da ist, aber interessant war die Geschichte schon – nur der Ecchi-Inhalt war absolut unangebracht und unpassend. Aber das ist eine Angewohnheit von Okamoto, die hat er bis heute nicht abgelegt. Elfen Lied in einem neuen Glanz zu sehen wäre in meinen Augen nicht schlecht, man könnte ja auch zeigen wie es eigentlich weitergegangen wäre. Genug Stoff für mindestens 24 Folgen sollte hier eigentlich da sein, aber dann nicht mehr bei Studio Arms. Die sind mittlerweile pleite gegangen, deswegen wäre ein anderes Studio wohl wirklich angebracht. Würde mich zumindest als Remake interessieren, aber nur wenn das Charakterdesign ansprechend ist.

Slam Dunk

Der Vater des Basketballanime hat in den 90ern einen Abbruch erlitten, der leider nicht ganz unbegründet war. Der Anime endet einfach vor dem großen Turnier, aber das ist halt auch nicht alles. Toei Animation wollte wohl das komplette Ende von Slam Dunk ändern, so das Shohoku das Turnier doch noch gewinnt. Damit war Inoue aber so gar nicht zufrieden und hat die Zusammenarbeit beendet. Ist zwar schade, aber als Macher hat man immer noch das Recht sich da einzumischen. So ein Remake wäre dann wohl eh nur als Kompletterneuerung zu sehen, weil eine Fortsetzung nach fast dreißig Jahren nun wirklich wenig Sinn macht. Eine zeitliche Anpassung könnte man machen, ist aber gar nicht so dringend nötig. Was mich hier eher interessieren würde, wäre der Zeichenstil. Viele alte Serien bekommen bei einer Anime-Adaption heutzutage einen neuen Look, was man hier nicht übertreiben sollte. Toei kam hier mit Inoues Entwicklung nicht ganz mit, aber ein Studio wie Madhouse wäre theoretisch schon in der Lage diesen später doch sehr realistischen Stil umzusetzen. Allerdings muss dann auch Inoue, Shueisha und auch ein Studio wollen. Ich muss derweil wohl wirklich noch das Ende lesen, anders komme ich da leider nicht ran. Ein Review hierzu findet ihr übrigens auch auf meinem Blog.

Shingetsutan Tsukihime

Bevor Type Moon sich mit Fate/stay night und Co. eine goldene Nase verdient hat, gab es noch eine andere Visual Novel von ihnen die auch schon mal adaptiert wurde. Leider leugnet das Internet die Existenz der Tsukihime-Anime-Adaption seit Jahren und schreibt unter jedes Opening-Video, warum da schwarzes Bild zu sehen ist. Tsukihime war meines Wissens damals einer der ersten VN-Adaptionen überhaupt, deswegen war es sicher schwer so etwas überhaupt zu adaptieren. Ein Nasu schreibt teilweise so viel, das man das gar nicht in eine zwölf Folgen Serie reinkriegt, ohne das ordentlich zu schlichten oder in eine zweite Staffel zu schieben. Deswegen wäre ein neuer Tsukihime-Anime doch ganz cool – aber  selbst das VN-Remake ist seit 10 Jahren ein Meme. Viele würden ein Tsukihime eh bei ufotable sehen wollen, da die neben Fate auch Garden of Sinners von Nasu adaptiert haben. Ich bin aus Prinzip dagegen, ich würde da lieber ein anderes oder neues Studio haben. Aber scheinbar darf man halt nicht alles im Leben haben, ne? Mein altes Review zu Tsukihime findet ihr hier, auch wenn ich damals noch nicht zu sehr in der Materie gesteckt habe.

Fate/stay night

Bleiben wir kurz bei Type Moon, weil es auch bei Fate noch etwas gibt, das ein Remake verdient hätte. Na, ihr ahnt es doch schon, oder? Die Fate-Route die 2006 von Deen adaptiert wurde ist teils so verhasst, das Ufotable das doch bitte vor Hollow Ataraxia remaken soll. Alle Ufotable Jünger haben da sicher nichts dagegen, so angeblich geil wie Zero und UBW doch aussehen. Allerdings muss man zugeben, ihre UBW-Adaption ist wirklich besser als der Film den Deen gemacht hat. Der Vergleich ist aber echt mies und besser als das zu sein ist nicht schwer. Deshalb hab ich nichts gegen ein Remake der Fate-Route, die mag ich nach Heavens Feel eh am liebsten. Aber wer weiß, vielleicht passieren andere Fate-Adaptionen noch eher, was ich sehr stark vermute.

100 % Strawberry

Einer der wenigen Shounen Jump-Ecchis die ich gut finde. Den damaligen Anime find ich eher meh, deswegen wünsch ich mir hier einfach was neues. Muss man auch zeitlich nicht anpassen oder zu sehr verändern, vielleicht gibt es für das Werk ja noch ein Jubiläum. Der Protagonist ist hier zwar auch doof, aber wann sind solche Charaktere in Ecchi-Anime sowas denn nicht? Ich empfehle Leuten die 100 % Strawberry nicht kennen auch mal in mein Review zu schauen, da hab ich den Manga auseinander genommen.

Rurouni Kenshin

Kenshin hat eigentlich schon ein paar Remakes hinter sich, aber halt nicht nur als Anime. Der originale Anime aus den 90ern wurde etwas früher eingestellt, weswegen die letzten zwei Arcs später als OVAs erschienen. Dann gab es noch ein OVA-Remake im neuen Look, aber auch nur von der Kyoto-Arc. Es gibt auch noch einen Fortsetzungsmanga, eine Reihe aus Realfilm-Filmen und sicher noch ein paar kleine Sachen mehr. Aber Kenshin hätte in meinen Augen schon mal ein vollständiges, neues Remake verdient. Auch mit dem Inhalt der OVAs, so wie es auch im Manga der Fall gewesen ist. Allerdings wäre hier noch die Frage, wie problematisch die Probleme von Watsuki-san, dem Mangaka sind. Er war vor wenigen Jahren in einem relativ großen Skandal verwickelt, bei dem sehr viele Porno-DVDs von minderjährigen Grundschülern in seiner Wohnung (oder Arbeitsplatz) gefunden worden sind. Ein Watsuki muss aber direkt alles gestanden haben, um Vergebung gebettelt haben und ist dann mit einer Geldstrafe davon gekommen. Aber man soll Werke ja eigentlich von seinen Schreibern trennen, oder? Keine Ahnung wie schwierig das ist, Amerika wird da sicher nicht mehr mitspielen. Wer weiß das schon~


Was wäre in euren Augen ein Anime, der ein Remake verdient hätte? Wir sprechen hier also von Reihen die einen Anime haben, aber eine neue Adaption bekommen sollten – keine Reihen die noch keinen haben.

3 Gedanken zu „Welche Anime-Remakes mich interessieren würden

    • So ganz pauschal kann man das auch schlecht sagen. Ich fand die Sailor Moon Remakes/Reboots sogar gut. Aber sicher können Produzenten da einiges versauen, das stimmt schon. Ich bin gespannt wie das zu Higurashi wird, aber hier fand ich halt das es bei dem einen oder anderen Titel nicht übel sei. Auf überproduzierte Franchise hab ich ja weitestgehend verzichtet, wenn man Nachfolgerserien jetzt mal außen vor lässt.

  1. Man sollte immer SCHLECHTE Sachen Remkane….GUT ReMAKEN! Das dumme ist das meistens GUTER KRAM mies geremaked wird. Aber Remakes KÖNNEN klappen, man denke an My Little Pony oder She Ra die 1000 mal besser als ihre Vorlagen wurden. Wobei sowas wie Fate Stay Night ne nicht wirklich… Slam Dunk würde heutzutage sinn machen da sport-animes derzeit dank Haikyuu etwas im aufwind sind. 100% Strawberry würde mich privat auch reizen, habe viel gutes drüber gehört ^^ Ich wäre für ein neue sPumpkin Scissors (da das orginal kein budget hatte) und natürlich „die Schatzinsel“, einfach optisch etwas aufpolieren ^^

Schreibste mal was, aber denk dran - das hier ist nicht Tellonym.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s